vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund, Bundesliga, Christoph Metzelder über Pierre-Emerick Aubameyang
TV-Experte Christoph Metzelder sieht kein Problem für den BVB nach dem umstrittenen Jubel von Aubameyang © Getty Images

Christoph Metzelder befürchtet durch den Egotrip von Pierre-Emerick Aubameyang keine negativen Auswirkungen auf die sportliche Leistung von Borussia Dortmund.

Christoph Metzelder glaubt nicht, dass sich die Diskussionen um den umstrittenen Masken-Jubel von Pierre-Emerick Aubameyang negativ auf die Stimmung beim BVB auswirkt.

"Er ist sehr extrovertiert. Solange er aber 30 Tore pro Saison schießt, werden ihm die Mitspieler seine Kapriolen nicht übel nehmen, sondern sie tolerieren", sagte der frühere BVB-Kapitän und heutige Sky-Experte dem SID vor dem Auswärtsspiel des Vizemeisters am Dienstag (ab 20.00 Uhr im LIVETICKER).

Seine persönliche Leistung wird darunter nicht leiden

Metzelder glaubt, dass sich auch der BVB-Torjäger durch die Diskussionen um seine Person nicht beinflussen lassen wird: "Ich glaube nicht, dass seine persönliche Leistung darunter leidet." 

Video

Aubameyang hatte sich am Samstag mal wieder den Unmut der BVB-Verantwortlichen zugezogen, weil er mit seinem Maskenjubel nach der 1:0-Führung im Derby auf Schalke (1:1) für seinen privaten Ausrüster geworben hatte.

"Damit ist er natürlich wieder mal angeeckt. Dass der Verein damit nicht glücklich ist, ist nachvollziehbar. Aber auch der BVB weiß, dass es in einer Mannschaft immer Gleiche und Gleichere gibt."      

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel