vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-INGOLSTADT
Von Ingolstadt nach Brighton: Pascal Groß wechselt in die Premier League © Getty Images

Der Mittelfeldspieler des FC Ingolstadt spielt nächstes Jahr in der Premier League: Ingolstadt nimmt für ihn so viel Geld wie noch nie für einen Spieler ein.

Pascal Groß vom Absteiger FC Ingolstadt spielt ab der kommenden Saison in der englischen Premier League. Der 25-Jährige wird beim Aufsteiger Brighton & Hove Albion Teamkollege von Verteidiger Uwe Hünemeier. 

Mittelfeldspieler Groß erhält bei den Seagulls einen Vertrag über vier Jahre. Nach Angaben der Schanzer bringt der Wechsel den größten Transfererlös der Vereinsgeschichte ein. Über genaue Modalitäten wurde nichts bekannt. Laut Bild soll die Ablöse über drei Millionen Euro liegen.

Der gebürtige Mannheimer verlässt Ingolstadt nach fünf Jahren aber nicht wegen des Abstiegs, wie er betonte. "Mein Entschluss stand unabhängig davon fest", sagte Groß einen Tag vor dem Saisonfinale gegen Schalke 04, und fügte an: "Ich habe in Ingolstadt eine großartige Zeit erlebt, durfte zum Bundesliga-Spieler reifen und hätte mich gerne mit dem Klassenerhalt verabschiedet."

Albion ist "begeistert"

FCI-Sportdirektor Thomas Linke behält Groß "als eine der prägenden Spielerfiguren in Erinnerung", er habe sich "immer in den Dienst der Mannschaft gestellt." Albion-Manager Chris Hughton freute sich, dass sich Groß trotz anderer Angebote für das südenglische Team entschieden habe. "Wir sind begeistert", sagte er.  

Groß war 2012 ablösefrei vom Karlsruher SC zu den Schanzern gewechselt, lediglich Kapitän Marvin Matip (2010) und Moritz Hartmann (2009) spielen noch länger in der Donaustadt. In 164 Spielen im Trikot der Donaustädter verbuchte er 16 Tore und 40 Vorlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel