vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-DORTMUND
Im Rahmen der Partie Schalke - HSV kam es zu tätlichen Auseinandersetzungen © Getty Images

Nach der Partie zwischen Schalke und Hamburg kommt es am Gelsenkirchener Bahnhof zu einer Auseinandersetzung. Die Polizei verhindert Schlimmeres.

Nach dem dramatischen Bundesligaspiel zwischen Schalke 04 und dem Hamburger SV (1:1) ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen der beiden Fangruppen gekommen.

Die Polizei Gelsenkirchen erklärte, dass rivalisierende und gewaltbereite Fans im Umfeld des Stadions aufeinandertrafen, von der Polizei jedoch getrennt werden konnten. Vor einer Gaststätte im Gelsenkirchener Hauptbahnhof trafen Anhänger der beiden Klubs erneut aufeinander, bei der tätlichen Auseinandersetzung wurden zwei HSV-Fans schwer verletzt.

Die Anhänger wurden mit Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Drei Tatverdächtige wurden von der Polizei im Bahnhofsumfeld festgenommen.

Im Zuge des Einsatzes rund um das Spiel wurden zudem drei Polizeibeamte leicht verletzt.

Bereits während des Spiels war die Stimmung aufgeheizt, die Sicherheitskräfte konnten jedoch eine Schlägerei zwischen den Fans verhindern. Dabei griffen HSV-Anhänger Polizisten ein, die sich mithilfe von Pfefferspray wehrten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel