vergrößernverkleinern
Frankfurts Branimir Hrgota und Niklas Moisander von Werder im Zweikampf
Duell zweier Absteiger? Frankfurts Branimir Hrgota und Niklas Moisander von Werder im Zweikampf © Getty Images

Laut statistischer Erhebung eines Hamburger Unternehmens werden die Teams aus Bremen und Frankfurt absteigen. Entscheidend dabei sind die Werte der einzelnen Spieler.

Das werden die Fans von Werder Bremen und Eintracht Frankfurt nicht gerne lesen: Statistisch gesehen steigen beide Klubs am Ende der Saison aus der Bundesliga ab.

Zumindest wenn man die Zahlen des Hamburger Unternehmens Goalimpact zugrunde legt, das einen speziellen Algorithmus entwickelt hat, um Spiele vorherzusagen.

Dabei wird der Frage nachgegangen, wie groß der Einfluss eines Spielers auf den Ausgang eines Spiels ist.

Der Algorithmus analysiert beispielsweise, wie die Tordifferenz einer Mannschaft ist, wenn ein bestimmter Spieler auf dem Feld steht. Aus allen Karrierewerten des Spielers wird ein Durchschnittswert ermittelt und dieser mit den Werten aller anderen Spieler in der Datenbank abgeglichen.

Dazu kommen weitere Faktoren wie Heimvorteil oder Platzverweise.

Um den Gesamtwert für eine Mannschaft zu errechnen, werden die Werte aller Spieler addiert und daraus ein Durchschnittswert ermittelt.

Dieser ist aktuell beim FC Bayern am höchsten, bei Werder Bremen und Eintracht Frankfurt am niedrigsten. Der SC Freiburg müsste demnach in die Relegation.

Der Hamburger SV würde sich als 14. einmal mehr retten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel