vergrößernverkleinern
Vincenzo Grifo wechselte vom SC Freiburg zu Borussia Mönchengladbach
Vincenzo Grifo wechselte vom SC Freiburg zu Borussia Mönchengladbach © Getty Images

Vincenzo Grifo muss noch eine Weile auf sein Saisondebüt für Borussia Mönchengladbach warten. Auch ein Abwehrspieler fehlt weiterhin verletzt.

Abwehrspieler Tony Jantschke von Borussia Mönchengladbach muss wohl weiter auf sein Comeback warten. Trainer Dieter Hecking bezeichnete am Donnerstag eine Berufung des 27-Jährigen in den Kader für das Auswärtsspiel bei RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr) als unwahrscheinlich.

"Wir wollen bei ihm kein Risiko eingehen. Er soll heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Das heißt aber nicht, dass er schon wieder spielfit ist, deswegen wird er auch in Leipzig wahrscheinlich noch nicht dabei sein", sagte Hecking. Jantschke war zuletzt wegen muskulärer Probleme ausgefallen. Sein letztes Spiel für die Borussia bestritt er am 1. April beim 0:0 in Frankfurt.

Auch Neuzugang Vincenzo Grifo, der an einer Kapselverletzung laboriert, wird nicht zeitnah zu seinem Saisondebüt kommen.

"Vince ist gestern wieder gelaufen, aber ich weiß noch nicht genau, wie sein Knie auf diese Belastung reagiert", sagte Hecking: "Es tut mir sehr leid für ihn, weil er auf seinen Einsatz brennt. Nach aktuellem Stand schließe ich aber aus, dass er uns schon in der kommenden Woche gegen Stuttgart und Dortmund wieder zur Verfügung steht."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel