vergrößernverkleinern
Breel Embolo (l.) steht vor dem Bundesliga-Comeback bei Schalke
Breel Embolo (l.) steht vor dem Bundesliga-Comeback bei Schalke © Getty Images

Domenico Tedesco hat Breel Embolo ein Comeback in der Bundesliga in Aussicht gestellt. Auch einem Einsatz von Abwehrchef Naldo steht nichts im Wege.

Rekordeinkauf Breel Embolo steht bei Schalke 04 nach fast einem Jahr Pause vor dem Comeback. "Er kommt immer besser in Fahrt", sagte Trainer Domenico Tedesco am Donnerstag über den Schweizer Nationalspieler: "Wir sind jetzt der Meinung, dass er in den Kader gehört. Der erste Einsatz wird sicherlich bald kommen."

Embolo (20), der vor einem Jahr für 22,5 Millionen Euro zu den Königsblauen gewechselt war, hatte sich Anfang Oktober eine schwere Sprunggelenksverletzung mit Wadenbeinbruch zugezogen. Bislang ist er in dieser Saison nur bei der Schalker U23 in der Oberliga West und beim Testspiel beim Oberligisten FC Gütersloh (9:0) eingesetzt worden.

Ob Embolo schon am Samstag (15.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei Werder Bremen zum Einsatz kommen könnte, ließ Tedesco offen. Im Sturm hat der Coach wieder deutlich mehr Optionen als beim 3:1 am vergangenen Sonntag gegen den VfB Stuttgart. Guido Burgstaller, der wegen einer Prellung erst zur zweiten Halbzeit eingewechselt worden war, trainierte ebenso die komplette Woche durch wie Franco Di Santo.

Auch einem Einsatz des Abwehrchefs Naldo steht nichts im Wege. Der Ex-Bremer hatte wegen einer Erkältung am Mittwoch beim Training gefehlt. "Es ist nichts Dramatisches", sagte Tedesco. Nicht zur Verfügung steht dagegen Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf (Rückenbeschwerden).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel