vergrößernverkleinern
Willy Sagnol gehört nicht mehr zum Trainerstab des FC Bayern
Willy Sagnol gehört nicht mehr zum Trainerstab des FC Bayern © Getty Images

Wie geht es mit Willy Sagnol weiter? Da er nicht mehr zum Trainerstab bei Bayern gehört, soll laut Karl-Heinz Rummenigge zeitnah eine Entscheidung fallen.

Da Willy Sagnol nicht mehr zum Stab vom neuen Bayern-Trainer Jupp Heynckes gehören wird, soll die Entscheidung über seine Zukunft beim Rekordmeister zeitnah gefällt werden.

"Ich habe mit Willy ein Gespräch geführt und ihm gesagt, dass er nicht Teil des Trainerteams sein wird. Es wird ein weiteres Gespräch mit ihm in dieser Woche folgen", sage Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei der Vorstellung von Heynckes.

Laut kicker wollen sich die Bayern-Bosse schon am Dienstag zu einem Gespräch mit dem Franzosen zusammensetzen.

Video

Erst am Freitag war Sagnol mitgeteilt worden, dass seine Assistententätigkeit bei den Münchnern nach dem Abgang von Carlo Ancelotti beendet ist.

Sagnol will Gerlands Posten nicht

Nach SPORT1-Informationen ist Sagnol über die Entscheidung alles andere als erfreut. Besonders groß ist die Enttäuschung darüber, dass er in der Pressemitteilung der Bayern mit keinem Wort Erwähnung fand.

Das Wochenende hat der Ex-Bayern-Profi in seiner Heimat verbracht. In Bordeaux, wo er von Juli 2014 bis März 2016 Trainer gewesen war, hatte er Privates zu erledigen.

Sagnol, der erst im Sommer Ancelottis Assistent geworden war, hat noch einen Vertrag bis 2019. Den vorerst freigewordenen Posten von Hermann Gerland als Leiter der Jugendakademie strebt Sagnol laut kicker aber nicht an. Er sehe sich mehr als Trainer.

Alles zur Vorstellung von Jupp Heynckes beim FC Bayern ab 18.30 Uhr in Bundesliga Aktuell auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel