vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel (l.) wird Marcel Schmelzer und Kollegen vor Gericht wiedersehen
Thomas Tuchel (l.) wird Marcel Schmelzer und Kollegen vor Gericht wiedersehen © Getty Images

Beim Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter auf den Dortmunder Bus kommt es zum Wiedersehen zwischen Zeuge Thomas Tuchel und dem Ex-Klub.

Am 21. Dezember beginnt die erste Sitzung der Verhandlung gegen den mutmaßlichen Attentäter auf den Bus von Borussia Dortmund. Geplant sind insgesamt 18 Termine, der letzte am 28. März 2018.

Beim Prozess gegen Sergej W. sind alle betroffenen Akteure des BVB laut Bild als Zeugen geladen. Darunter ist auch Ex-Trainer Thomas Tuchel, für den es damit zu einem Wiedersehen mit seinen früheren Spielern kommt.

Auch die Profis, die den Klub inzwischen verlassen haben, stehen demnach auf der Zeugenliste. Neben Matthias Ginter und Sven Bender ist das auch Ousmane Dembele, der sich mit seinem Streik alles andere als ruhmreich von seinen damaligen Kollegen verabschiedet hat.

Bei der Abfahrt des BVB vom Hotel zum Champions-League-Heimspiel am 11. April gegen den AS Monaco waren neben dem Mannschaftsbus drei Sprengsätze explodiert. Der spanische Verteidiger Marc Bartra wurde dabei schwer an Arm und Hand verletzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel