vergrößernverkleinern
36 Mal schlug der Ball am 17. Bundesliga-Spieltag im Tor ein
36 Mal schlug der Ball am 17. Bundesliga-Spieltag im Tor ein © Getty Images

Zum Hinrundenende zeigen sich die Bundesligaspieler treffsicher wie nie zuvor in dieser Saison. Vor allem gegen Spielende fallen viele Tore.

Das Beste kam zum Schluss. Mit besinnlicher Vorweihnachtszeit hatten die letzten Bundesligaspiele des Jahres 2017 meist nichts zu tun.

Beim Hinrunden-Ende herrschte vielmehr helle Aufregung in den Stadien. Vor allem fünf Tore und ein gehaltener Strafstoß zwischen den Minuten 89 und 95 sorgten bei den Fans endlich mal wieder für ein Wechselbad der Gefühle. Nach der herben Kritik am Niveau betrieb die Liga gerade noch rechtzeitig vor der Winterpause Werbung in eigener Sache - auch mit 36 Treffern (Schnitt: 4) , die Saisonrekord bedeuteten.

Dreimal erfolgreich war Augsburgs Stürmer Alfred Finnbogason gegen den SC Freiburg. Ein Doppelpack glückte im selben Spiel dem Freiburger Nils Petersen.

Mönchengladbachs Raffael traf am Freitag zweimal gegen Hamburg. Ebenfalls doppelt erfolgreich war der Leverkusener Leon Bailey in Hannover sowie der Berliner Davie Selke im Gastspiel bei RB Leipzig.

Robert Lewandowski von Bayern München führt die Torjägerliste mit 15 Treffern vor dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (13) an. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel