vergrößernverkleinern
Im Rheinderby sind einige Vermummte beider Fan-Lager auf den Platz gestürmt.
Im Rheinderby sind einige Vermummte beider Fan-Lager auf den Platz gestürmt. © dpa

In der Halbzeitpause zwischen Köln und Mönchengladbach klaut ein Kölner Fan eine Fahne aus dem Gästeblock. Lukas Podolski legt aus Japan noch einen drauf.

Während der Halbzeitpause des 88. Rheinderbys zwischen den beiden Bundesligisten 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach ist es am Sonntag zu einem kleinen Zwischenfall gekommen.

Ein offenbar als Ordner verkleideter FC-Anhänger hatte eine Fahne aus dem Gladbacher Fanblock gestohlen und in die Kölner Kurve gebracht. Die Gästefans, die ihre Fahne zurückholen und den "Dieb" verfolgen wollten, wurden von Polizei und Sicherheitspersonal aufgehalten.

Der mit einer orangenen Weste bekleidete FC-Fan hatte die Maskerade offenbar genutzt, um unbemerkt an den Gladbacher Block zu gelangen. Dort riss er eine Fahne ab und sprintete anschließend zur Kölner Kurve, in der er inmitten der FC-Anhänger verschwand. Die Gladbacher Fans rollten ihre verbliebenen Banner und Flaggen ein und stellten ihre Anfeuerung ein.

Podolski meldet sich

Bei den Kölnern kam die Aktion besser an. Aus Japan meldete sich Edelfan Lukas Podolski zu Wort. "Derbysieg, drei Punkte, Fahne. Was will man mehr?", schrieb der ehemalige FC-Profi bei Twitter.

Die Behörden waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Bereits im Vorfeld der Partie schritt die Polizei bei Aufeinandertreffen der rivalisierenden Fans rigoros ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel