vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo Ball
Cristiano Ronaldo gewann bisher nur mit Manchester United 2008 die Champions League © Sport1

Nach Angaben der spanischen Sporttageszeitung "Marca" wird Real Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo im Champions-League-Finale am kommenden Samstag gegen den Stadtrivalen Atletico auflaufen können.

Der Portugiese werde allerdings bis Donnerstag ein spezielles Trainingsprogramm absolvieren und erst anschließend wieder ins Mannschaftstraining der Königlichen einsteigen.

Der 29-Jährige hatte sich am vergangenen Wochenende beim Aufwärmen vor dem letzten Ligaspiel verletzt und gegen Espanyol Barcelona wegen muskulärer Probleme nicht auflaufen können.

Nach Angaben von Real-Trainer Carlo Ancelotti hätte Ronaldo in einer wichtigen Begegnung allerdings wohl gespielt.

Keine Entscheidung über einen Einsatz gibt es dagegen bei Innenverteidiger Pepe (Muskelfaseriss) und Stürmer Karim Benzema (Zerrung).

Allerdings kämpft auch Finalgegner Atletico vor dem Duell in Lissabon mit personellen Problemen.

Topstürmer Diego Costa dürfte mit einem Muskelfaserriss sicher ausfallen.

Der türkische Spielmacher Arda Turan wird wohl einsatzbereit sein, ist aber nach einer Beckenprellung angeschlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel