vergrößernverkleinern
Sergio Agüeros (r.) Führungstor reicht Manchester City nicht für drei Punkte

Der englische Meister Manchester City droht zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren in der Gruppenphase der Champions League auszuscheiden. Am dritten Spieltag kamen die Citizens beim bis dato punktlosen russischen Titelträger ZSKA Moskau vor einer Geisterkulisse trotz souveräner Pausenführung nicht über ein 2:2 (2:0) hinaus.

Mit nur zwei Punkten droht City ebenso wie Moskau (ein Zähler) in der Gruppe E frühzeitig den Anschluss an die Spitzenteams Bayern München und AS Rom zu verlieren, die später am Abend aufeinander trafen.

Sergio Agüero (29.) und James Milner (38.) brachten City scheinbar auf die Siegerstraße, doch die nach der Pause aufkommenden Gastgeber sicherten sich durch die Treffer des eingewechselten Ivorers Seydou Doumbia (65.) und des Israelis Bibras Natcho (86./Foulelfmeter) noch den ersten Punktgewinn seit sieben Spielen in der Königsklasse.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel