vergrößernverkleinern
Wesley Sneijder steht mit Galatasaray Istanbul an der Spitze der Süper Lig

Die internationalen Gegner der Bundesligisten haben vor den Partien gegen die deutschen Klubs in der kommenden Woche in den heimischen Ligen Licht und Schatten gezeigt.

Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen bekommen es mit nationalen Spitzenreitern zu tun, Bayern München und Schalke 04 treffen dagegen auf Gegner im Formtief.

So hat der AS Rom, der am Mittwoch in der Champions League bei den Bayern antreten muss, den Sprung an die Tabellenspitze der Serie A verpasst.

Die Römer unterlagen im Topspiel bei Pokalsieger SSC Neapel 0:2 (0:1) und bleiben nach der zweiten Saisonpleite auf Platz zwei hinter Meister Juventus Turin.

Auch die Portugiesen von Sporting Lissabon, bei denen Schalke 04 ebenfalls am Mittwoch in der Königsklasse aufläuft, kassierten eine Niederlage. Sporting unterlag 0:3 (0:2) bei Vitoria Guimaraes. Der Hauptstadtklub liegt mit sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter und Stadtrivale Benfica auf dem vierten Rang.

Gut in Schuss ist dagegen Zenit St. Petersburg. Die Russen haben vor der Partie in der Champions League am Dienstag gegen Leverkusen Selbstbewusstsein getankt.

Der Tabellenführer gewann das Topspiel bei ZSKA Moskau mit 1:0 (1:0) und vergrößerte damit den Vorsprung vor dem Zweiten aus der Hauptstadt auf sieben Zähler.

"Das war ein fantastischer Auftritt von uns", sagte Trainer Andre Villas-Boas nach dem Erfolg beim Titelverteidiger.

Auch Galatasaray Istanbul kommt am Dienstag als Spitzenreiter zum Champions-League-Spiel nach Dortmund. Galatasaray drehte einen Rückstand und setzte sich 2:1 (0:1) im Stadtduell gegen Kasimpasa durch.

Galatasaray führt die Tabelle in der Türkei mit zwei Punkten vor dem Stadtrivalen Besiktas an.

In der Europa League muss Borussia Mönchengladbach am Donnerstag beim Tabellenzweiten Zyperns antreten. Apollon Limassol gewann 3:1 (2:0) bei Doxa Katokopias und liegt vier Punkte hinter Spitzenreiter APOEL Nikosia.

Die Russen von FK Krasnodar, Gegner des VfL Wolfsburg am Donnerstag in der Europa League, waren ersten am Sonntagnachmittag im Einsatz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel