vergrößernverkleinern
850 Fans von Ajax Amsterdam solle an der Einreise gehindert werden

Die französischen Behörden blicken dem Champions-League-Gruppenspiel zwischen Paris St. Germain und Ajax Amsterdam am Dienstag mit großer Sorge entgegen und wollen mögliche Krawalle im Keim ersticken.

Aufgrund befürchteter Randale soll nur den 850 Ajax-Anhängern mit gültiger Eintrittskarte die Reise in die französische Hauptstadt gestattet werden.

Wie dies konkret umgesetzt werden soll, ließ das französische Innenministerium indes offen.

Laut eines Dekrets der Regierung wird eine große Zahl niederländischer Fans erwartet, unterstützt von Anhängern aus anderen Ländern.

Diese hätten sich darauf verständigt, "an einem symbolträchtigen Ort der Hauptstadt" zu randalieren. Es gebe eine "ernstzunehmende Bedrohung für die Sicherheit von Mensch und Eigentum".

Die Fans von Ajax seien speziell bei Europapokalspielen für ihre Gewaltbereitschaft bekannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel