vergrößernverkleinern
Medhi Benatia (r.) flog bei der Niederlage in Manchester vom Platz

Der FC Bayern kann im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League wieder auf Verteidiger Medhi Benatia setzen.

Der Marokkaner, der bei der 2:3-Niederlage am Dienstag bei Manchester City wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte, wurde von der UEFA lediglich für ein Spiel gesperrt.

Benatia fehlt dem deutschen Rekordmeister damit im abschließenden Gruppenspiel zuhause gegen ZSKA Moskau am 10. Dezember.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel