vergrößernverkleinern
FC Chelsea Pressekonferenz Jose Mourinho
Jose Mourinho ist mit dem FC Chelsea Tabellenführer in England © Getty Images

Ein bisschen Rotation, aber keine Gastgeschenke für die Landsleute: Der portugiesische Teammanager Jose Mourinho will mit dem FC Chelsea trotz der bereits sicheren Achtelfinal-Qualifikation die Gruppenphase der Champions League mit einem Sieg abschließen - und Schalke 04 damit Schützenhilfe leisten.

"Mein Verlangen ist es natürlich, immer zu gewinnen", sagte der 51-Jährige vor dem Duell am Mittwoch mit Sporting Lissabon, für das er in der Saison 1993/94 als Co-Trainer gearbeitet hatte: "Und wenn sich Sporting mit sieben Punkten für das Achtelfinale qualifiziert, bin ich glücklich, weil das bedeutet, dass wir gewonnen haben."

Nur wenn Chelsea (11 Punkte) gegen die Portugiesen (7) gewinnt und Schalke (5) gleichzeitig bei NK Maribor (3) siegt, würde Königsblau hinter den bereits als Gruppensieger qualifizierten Londonern in die Runde der letzten 16 Teams einziehen.

Und weil diese auch im Dezember traditionell ein Mammutprogramm zu absolvieren haben, dürfte Mourinho den ein oder anderen Stammspieler gegen Lissabon schonen.

Eine endgültige Aufstellung wollte "The Special One" am Dienstag freilich nicht benennen.

Sechs Akteure allerdings - Thibaut Courtois, Gary Cahill, Branislav Ivanovic, John Terry, Eden Hazard und Cesc Fabregas - haben bislang sämtliche 15 Ligapartien absolviert.

Kapitän Terry, Hazard und der Brasilianer Willian werden am Mittwoch sicher geschont. Zudem könnte Torhüter Courtois ebenso wie Fabregas eine Auszeit erhalten.

"Dann steht noch immer sehr viel Qualität auf dem Platz", sagte Schalkes Trainer Roberto Di Matteo.

Eventuell mit dem deutschen Weltmeister Andre Schürrle in der Startelf wollen die Blues ihre Anhänger jedenfalls für die erste Saisonpleite am Wochenende (1:2 bei Newcastle United) versöhnen.

"Wenn du verlierst, willst du immer direkt das nächste Spiel gewinnen. Und das nächste Spiel ist nunmal am Mittwoch", analysierte Mourinho vielsagend.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel