vergrößernverkleinern
Cristiano Ronaldo von Real Madrid trifft gegen den FC Schalke 04
Cristiano Ronaldo köpft zum 0:1 aus königsblauer Sicht ein © Getty Images

Schalke 04 steht in der Champions League bereits im Achtelfinale vor dem Aus.

Die Mannschaft von Trainer Roberto Di Matteo unterlag Titelverteidiger Real Madrid im Hinspiel am Mittwoch mit 0:2 (0:1) und braucht im Rückspiel am 10. März in Spanien damit einen Sieg, um doch noch den Sprung in die Runde der besten Acht zu schaffen.

Cristiano Ronaldo (26.) und Marcelo (79.) erzielten die Treffer für das Team von Weltmeister Toni Kroos.

Real, mit einem Bus mit Dortmunder Nummernschild an der Arena vorgefahren, tat sich von Beginn an gegen defensiv erneut disziplinierte und gut organisierte Schalker schwer mit dem Spielaufbau. Auch Weltmeister Toni Kroos, bei Real-Ballbesitz immer wieder früh gestört, konnte kaum Impulse setzen.

Spätestens nach den ersten Entlastungsangriffen, einem Warnschuss von Dennis Aogo (20.) und einer guten Möglichkeit durch Klaas-Jan Huntelaar (25.) hofften die königsblauen Fans unter den 54.442 Zuschauern in der ausverkauften Arena mehr denn je, dass es ein 1:6-Debakel wie im Vorjahres-Achtelfinale an selber Stelle gegen denselben Gegner nicht geben würde - auch weil Ronaldo, im letzten Duell vor einem Jahr zweifacher Torschütze, zunächst vollkommen blass blieb.

Die Fans bekamen sogar zahlreiche Gelegenheiten, misslungene Aktionen des Portugiesen höhnisch zu beklatschen.

Das sollte sich rächen. Nach einer Flanke des Ex-Leverkuseners Dani Carvajal kam Ronaldo vor Schalkes Ersatztorhüter Timo Wellenreuther an den Ball und köpfte ein.

Danach wirkte Real wie befreit, und Schalke hatte Glück, nicht schnell das zweite Gegentor zu kassieren: Karim Benzema (31.) und Ronaldo (35.) mit einem Freistoß aus 25 Metern scheiterten an Wellenreuther. Zudem hatten die Königsblauen Pech. Der in der Liga gesperrte Huntelaar musste schon in der 33. Minute angeschlagen vom Feld. Für den Niederländer kam der erst 19-jährige Felix Platte zu seinem Champions-League-Debüt.

Platte überzeugte und traf sogar in der 74. Minute die Latt. Nur fünf Minuten später sorgte Marcelo für die Entscheidung.

Schalkes Trainer Roberto Di Matteo hatte seine Startelf im Vergleich zum 0:1 bei Eintracht Frankfurt auf drei Positionen geändert. Neben Huntelaar kamen Aogo und Roman Neustädter zurück. Jan Kirchhoff, Christian Fuchs und Tranquillo Barnetta saßen zunächst auf der Bank. Bei Real fehlten unter anderem die verletzten Sami Khedira, Luca Modric, Sergio Ramos und James Rodriguez.

Im zweiten Spiel des Abends hat sich der FC Porto beim FC Basel mit dem 1:1 (1:0) eine gute Ausgangsposition verschafft. In der elften Minute erzielte Derlis Gonzalez die Führung für den Schweizer Meister.

Rechtsverteidiger Danilo erzielte elf Minuten vor dem Schlusspfiff per Handelfmeter den wichtigen Ausgleichs- und Auswärtstreffer.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel