vergrößernverkleinern
Lukas Piszczek von Borussia Dortmund muss in der Champions League bei Juventus Turin abgetransportiert werden
Lukas Piszczek ist für das Revierderby fraglich © Getty Images

Borussia Dortmund muss im Revierderby vielleicht ohne drei Rechtsverteidiger auskommen. Kevin Großkreutz fehlt länger, Lukas Piszczek und Sokratis verletzen sich bei Juventus Turin.

Borussia Dortmund droht im Revier-Derby gegen den FC Schalke 04 ein großes Problem auf der Rechtsverteidiger-Position.

Mit Lukas Piszczek und Sokratis reisen zwei Kandidaten, die diese Position spielen können, angeschlagen vom 1:2 (1:2) im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales bei Juventus Turin zurück.

Mit Kevin Großkreutz (Muskelbündelriss) fällt ein dritter Defensivspieler rechts hinten aus.

Piszczek musste nach einem Foulspiel von Paul Pogba noch in der ersten Halbzeit mit einem dick bandagierten linken Knöchel ausgewechselt werden.

Es besteht Verdacht auf eine Verletzung am Syndesmoseband.

Trainer Jürgen Klopp teilte im Interview mit Sky mit, dass es bei ihm "nicht so gut" aussehe.

Sokratis ersetzte Piszczek als Rechtsverteidiger, blieb allerdings nach dem Seitenwechsel in der Kabine und wurde durch Oliver Kirch ersetzt.

"Der Muskel hat zugemacht", sagte der Grieche nach der Partie. "Ich hoffe, dass es bis Samstag reicht."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel