vergrößernverkleinern
Karl Hopfner ist Vorsitzender des FC Bayern Hilfe e.V.
Karl Hopfner ist Vorsitzender des FC Bayern Hilfe e.V. © Getty Images

Hoffnung für 60 ukrainische Kinder: Bayern München wird am Rande seiner Champions-League-Reise nach Lwiw auch humanitäre Hilfe leisten.

Der FC Bayern Hilfe e.V. unter Vorsitz von Karl Hopfner, Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters, übernimmt mit einer Spende die Kosten für Krankenhaus und Medikamente, um 30 Kindern Operationen zu ermöglichen. 30 weitere werden folgen.

"Wir werden am Dienstagvormittag die Klinik besuchen und eine Spende übergeben", erklärte Hopfner, ohne Angaben zur Höhe der Summe zu machen. Der FC Bayern werde aber die kompletten Kosten für den Krankenhaus-Aufenthalt und die Operationen der Kinder übernehmen. Bei der zweiten Hilfsaktion werden auch medizinische Geräte für die Klinik besorgt.

Dafür flog in den letzten Tagen extra ein Arzt aus Frankfurt/Main nach Lwiw, um die Eingriffe vorzunehmen. Die Bayern treten am Dienstag zum Achtelfinal-Hinspiel (ab 20 Uhr im LIVETICKER) in Lwiw gegen Schachtjor Donezk an.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel