Video

Vor dem Duell mit Real Madrid verschärfen sich die Personalsorgen des FC Schalke. Jan Kirchhoff muss beim Training passen - auch ein Innenverteidiger droht auszufallen.

Bundesligist Schalke 04 bangt vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr) gegen Titelverteidiger Real Madrid um Jan Kirchhoff und Joel Matip.

Die beiden Defensivspieler konnten am Montag nicht mit der Mannschaft trainieren.

Als Alternativen stünden Roman Neustädter, Dennis Aogo oder Jungprofi Kaan Ayhan parat.

Ob Keeper Fabian Giefer ins Tor zurückkehren kann, entscheidet sich, wie bei Kirchhoff und Matip, kurzfristig.

Der Ex-Düsseldorfer absolviert seit Sonntag dosiertes Training, nachdem er sich vor zwei Wochen eine Adduktorenzerrung zugezogen hatte.

Seitdem steht der 19-jährige Timon Wellenreuther zwischen den Pfosten.

Trainer Roberto Di Matteo muss gegen die Königlichen definitiv sechs Spieler ersetzen: Stammtorhüter Ralf Fährmann (Kreuzbandzerrung) sowie die Feldspieler Leon Goretzka (Aufbautraining nach mehrfachem Muskelbündelriss), Julian Draxler (Reha nach Sehnenriss), Sead Kolasinac (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Jefferson Farfan (Reha nach Knorpelschaden) und Chinedu Obasi (Reha nach Schienbein-Operation).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel