vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-BAYERLEVERKUSEN
Roger Schmidt will mit Bayer ins Viertelfinale © Getty Images

Madrid - Leverkusen-Coach Roger Schmidt will vor dem Rückspiel bei Vorjahres-Finalist Atletico Madrid (Di., ab 20 Uhr LIVETICKER u. SPORT1.fm) von einer Favoritenrolle nichts wissen.

Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt sieht sein Team gegen Atletico Madrid nach wie vor nicht in der Favoritenrolle.

"Wir sind nach wie vor Außenseiter, aber vielleicht nicht mehr so sehr wie vor dem Hinspiel", sagte Schmidt vor dem Champions-League-Achtelfinalrückspiel am Dienstag (20:45 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1 und live bei SPORT1.fm).

Das Hinspiel hatte Bayer dank eines Tores von Hakan Calhanoglu für sich entschieden.

"Das 1:0 ist ein gutes Ergebnis. Aber wir haben noch nichts erreicht. Wir müssen über uns hinauswachsen", meinte Schmidt (Liveblog zum Nachlesen).

Angesprochen auf die gute Form der Bayer-Elf und die eher mageren Ergebnisse Atleticos meinte der Trainer:

"Die Formkurve zählt nicht. Die Statistik zählt nicht. Atletico hat gegen Espanyol mit zehn Mann auch gut gespielt. Wir lassen uns nicht blenden, sie sind in einem absoluten Top-Zustand und haben vor kurzem auch 4:0 gegen Real Madrid gewonnen."
Ob Atletico mit Mario Mandzukic oder Fernando Torres spielt, ist Schmidt einerlei.

"Mandzukic hat eine große Präsenz in der Luft. Torres kommt über die Schnelligkeit und über die Cleverness. Wir sind auf beides vorbereitet."

Bayer-Stürmer Karim Bellarabi, der neben Schmidt auf dem Podium Platz nahm, will "100 Prozent Gas geben". Bellarabi weiter: "Wir wollen das Spiel nach Möglichkeit gewinnen."

Für Leverkusen wäre es der erste Viertelfinal-Einzug seit 2002. Damals stieß Leverkusen bis ins Finale vor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel