vergrößernverkleinern
Thomas Müller und der FC Bayern reisen früher an
Thomas Müller und der FC Bayern reisen früher an © Getty Images

Der FC Bayern ändert für seine Ziele in der Champions League seine seit Jahren eingeübten Abläufe. Dafür gibt es wohlüberlegte Gründe.

Der FC Bayern ändert für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Porto seine seit Jahren geübten Traditionen.

Die Münchner werden zum Auswärtsspiel in Portugal bereits zwei Tage vorher anreisen und bereits an diesem Montag um 16 Uhr nach Porto fliegen.

Das Spiel findet am Mittwochabend statt (ab 20.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Üblich war es bislang, dass die Bayern-Profis einen Tag vor der Partie anreisten.

Grund für die Planänderung ist, dass Pep Guardiola sein Team in der Vorbereitung konzentriert beisammen haben möchte.

"Es war die Überlegung von Pep", erklärte Sportvorstand Matthias Sammer auf der Pressekonferenz am Montag. "Dass wir zusammen sind, dass wir weiter zusammenwachsen, dass wir uns gut vorbereiten und regenerieren."

Vor dem wichtigen Spiel soll es keinerlei unerwünschte Ablenkung geben.

Nach Bayerns Pressekonferenz am Dienstagmittag findet noch um 16.30 Uhr Ortszeit das Abschlusstraining im Drachen-Stadion von Porto statt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel