vergrößernverkleinern
Jan Oblak im Einsatz der Champions League für Atletico Madrid
Jan Oblak kam vor der Saison von Benfica Lissabon © Getty Images

Madrid - Torwart Jan Oblak ist für die Presse der große Gewinner des siebten Stadtderbys Atletico gegen Real. Ewird zur Mauer. Mario Mandzukic führe einen persönlichen Krieg.

Für die internationale Presse steht fest: Der Gewinner des torlosen Remis im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinales zwischen Atletico Madrid und Real Madrid ist Jan Oblak.

Der slowenische Keeper des spanischen Meister "sagte 'Nein!'" zu einem Tor der Königlichen, titelt die spanische Zeitung AS. Die Marca (Spanien) verwandelte den 22-Jährigen in die "Mauer Oblak".

SPORT1 fasst die Pressestimmen Europas zusammen:

AS (Spanien): "Oblak sagte 'Nein!' Die großartige Leistung des Slowaken erhöht die Spannung für das Rückspiel."

Marca (Spanien): "Real Madrid zerschellt an der Mauer Oblak. Mandzukic sieht so aus, als hätte er einen persönlichen Krieg geführt. Was Blut und Schweiß anging,  hat Mandzukic an vorderster Front gekämpft."

Mundo Deportivo (Spanien): "Ein torloses Spiel, in dem erst weiß dominiert und am Ende rot-weiß. Oblak verhindert die Tore von Real. Nächsten Mittwoch spielen Real und Atletico um die Zukunft Europas."

The Guardian (England): "Real Madrids Jagd nach der Undecima bleibt nach einem spannenden, rauflustigem und bisweilen dornigen Unentschieden im Estadio Vicente Calderon gegen ein gewohnt knorpelig Atletico intakt."

La Gazzetta dello Sport (Italien): "Ancelotti setzt sich nicht durch - für Simeone ist es ok. Die Königlichen spielen eine große erste Halbzeit, aber Bale verpasst die Führung und Cristiano Ronaldo wird nie gefährlich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel