vergrößernverkleinern
Thomas Müller-FBL-EUR-C1-PORTO-BAYERN
Thomas Müller (r.) ist in der aktuellen Champions-League-Saison der treffsicherste Münchner mit fünf Toren © Getty Images

München - Das Rückspiel des FC Bayern München gegen den FC Porto im Champions-League-Viertelfinale - alle Informationen, Aufstellungen und News bis zum Anpfiff gibt es hier.

Am Dienstag stellt sich der FC Bayern München der wohl größten Herausforderung unter Trainer Pep Guardiola.

Gegen den FC Porto geht es im Viertelfinal-Rückspiel der Champions-League um den Einzug ins Halbfinale (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm). Und das mit einer 1:3-Hinspielniederlage als zusätzliche Last.

"Dieses Spiel ist ein Finale", verdeutlichte Trainer Pep Guardiola die Wichtigkeit des Spiels. Wagt man einen Blick in die Geschichtsbücher, spricht statistisch gesehen jedoch alles gegen die Bayern: Die Münchner gingen bisher viermal mit der Hypothek eines Zwei-Tore-Rückstands in ein Rückspiel vor eigenem Publikum - und schafften kein einziges Mal den Sprung in die nächste Runde.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen bis zum Anpfiff:

+++ 19.35 Uhr: Die Aufstellungen sind da +++

Der FC Bayern geht mit Philipp Lahm in der Startelf ins Rückspiel gegen den FC Porto. Bastian Schweinsteiger und Dante sitzen zu Beginn nur auf der Bank (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).

FC Bayern: Neuer - Rafinha, Boateng, Badstuber, Bernat - Alonso, Lahm, Thiago – Götze, Müller, Lewandowski

FC Porto: Fabiano - Diego Reyes, Maicon, Marcano, Indi - Casemiro, Torres, Herrera - Quaresma, Jackson, Brahimi

+++ 18.08 Uhr: Basketballer feuern Kicker an +++

Die Meister-Basketballer des FC Bayern fiebern gleich beim Rückspiel in der Allianz Arena mit ihren Fußballkollegen.

"Wir sind da und unterstützen euch gegen Porto. Auf geht's, pack ma's!", feuert Teamkapitän Bryce Taylor die Kicker im Videoclip via Twitter an.

+++ 17.33 Uhr: Der Countdown läuft +++

In gut drei Stunden wird das Viertelfinal-Rückspiel in der Allianz Arena angepfiffen. Im Schnitt hat der FC Bayern dort in der Champions League in dieser Saison 3,3 Tore pro Spiel erzielt - zwei würden heute gegen den FC Porto schon zum Weiterkommen genügen.

+++ 16.07 Uhr: Festung Allianz Arena +++

Der FC Bayern hat in der laufenden Saison in der Champions League alle seine Heimspiele gewonnen und dabei kein einziges Gegentor kassiert. Insgesamt sind die Münchner also seit über sechs Stunden in der Allianz Arena ohne Gegentreffer.

+++ 15.02 Uhr: Brahimi und Maicon tanken Kraft +++

Ein Spaziergang ins Halbfinale? Die Porto-Spieler Yacine Brahimi und Maicon tanken an der frischen Luft Kraft für das Spiel am Abend.

+++ 13.16 Uhr: Robben und Ribery nur Zuschauer  +++

Arjen Robben und Franck Ribery bleibt heute nur die Zuschauerrolle. Der FC Bayern München hat ohne die Rekonvaleszenten im Teamhotel eingecheckt. Somit zählen beide wie erwartet auch nicht zum Kader der Bayern im Rückspiel gegen den FC Porto.

Kapitän Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und der im Abschlusstraining pausierende Juan Bernat sind hingegen wieder mit dabei.

+++ 12.55 Uhr: Bayern schwören sich ein  +++

Rückkehrer Bastian Schweinsteiger und Verteidiger Rafinha geben sich vor dem Rückspiel gegen den FC Porto kämpferisch

+++ 12.08 Uhr: Aufwärmen für die Aufholjagd +++

Die Anspannung steigt: Bei strahlendem Sonnenschein in München bestreiten die Bayern-Profis an der Säbener Straße gut gelaunt eine abschließende Trainingseinheit.

+++ 11.15 Uhr: Bayern vertrauen Statistik +++

Viermal verloren die Bayern im Europapokal ein Hinspiel mit zwei Toren Differenz, jedes Mal bedeutete dies das Aus. Hoffnung macht den Münchnern allerdings die Bilanz gegen portugiesische Teams: In den bislang acht Duellen in der K.o.-Phase setzte sich jedes Mal der FC Bayern durch.

+++ 10.05 Uhr: "Die Mannschaft ist heiß" +++

Die Stimmung beim FC Bayern München vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen Porto ist angespannt.

Thomas Müller und Kapitän Philipp Lahm stemmen sich vehement gegen Skepsis. Im Vergleich zu 1:3-Niederlage im Hinspiel kündigt Müller allerdings Veränderungen in der Spielweise der Bayern an.

+++ 8.23 Uhr: Robben trainiert +++

Bayerns Mittelfeldstar Arjen Robben hat nach seiner Bauchmuskel-Verletzung das Training wieder aufgenommen. Das berichtet die Bild.

Der Niederländer absolvierte am Montag eine individuelle Einheit mit den Fitness-Trainern. Beim Abschlusstraining der Mannschaft war Robben allerdings nicht dabei.

Robben wird daher nach SPORT1-Informationen in der Champions League gegen den FC Porto auch nicht im Kader stehen.

+++ 00.01 Uhr: Porto ist heiß auf das Rückspiel +++

Nach dem 3:1 im Hinspiel fiebert der FC Porto dem Auftritt in der Allianz Arena entgegen. "Wir sind total fokussiert. Wir wollen gegen eines der besten Teams der Welt ein großartiges Spiel zeigen, wissen aber, wie schwer es wird", sagte Trainer Julen Lopetegui auf der abschließenden Pressekonferenz und schob selbstbewusst nach: "Wir wollen keine Tore bekommen. Und wenn wir den Ball haben, werden wir versuchen zu attackieren und unser Spiel durchzuziehen."

+++ 22.03 Uhr: Boateng geht spazieren +++

Nach dem Abschlusstraining nahm sich Bayern-Verteidiger Jerome Boateng noch die Zeit für einen gemütlichen Spaziergang in der Abendsonne.

+++ 20.09 Uhr: Grünes Licht von Bernat +++

Beim Sieg über 1899 Hoffenheim musste Bayerns Juan Bernat am Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für das Rückspiel gegen den FC Porto gab der Spanier nun aber gegenüber SPORT1 Entwarnung: "Es ist o.k., ich werde spielen."

+++ 17.35 Uhr: Abschlusstraining an der Säbener Straße +++

Bei schönstem Wetter hat Pep Guardiola die Bayern-Stars zur finalen Einheit vor dem Duell mit Porto gebeten. Mittendrin: Die zuletzt angeschlagenen Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger.

+++ 16.00 Uhr: Porto hat (fast) alle Mann an Bord +++

Während sich der FC Bayern mit zahlreichen Verletzten plagt kann Portos Trainer Julen Lopetegui fast aus dem vollen Schöpfen. Lediglich der verletzte Spanier Christian Tello und die gelb-gesperrten Außenverteidiger Danilo und Alex Sandro stehen dem Coach nicht zur Verfügung.

Der Kader des FC Porto im Überblick:

Helton, Fabiano, Ricardo Nunes, Martins Indi, Maicon, Marcano, Casemiro, Quaresma, Brahimi, Jackson Martínez, Quintero, Reyes, Evandro, Herrera, Hernâni, Ricardo, Óliver Torres, Rúben Neves, Gonçalo Paciência, Aboubakar.

+++ 15.07 Uhr: Bayern und die Gelbe Gefahr +++

Sollte die Mannschaft von Pep Guardiola in die nächste Runde einziehen, droht einigen Spielern eine unfreiwillige Pause. Jerome Boateng, Philipp Lahm, Manuel Neuer und Juan Bernat müssten bei einer weiteren gelben Karte im Halbfinale zuschauen.

Die gesammelten Verwarnungen werden erst nach dem Einzug in die Runde der letzten Vier gestrichen.

+++ 14.12 Uhr: Deutschland schlechtes Pflaster für Porto +++

Der FC Porto ist in seiner Europapokal-Historie bisher 15 Mal in Deutschland angetreten. Nur dreimal ging der portugiesische Meister als Sieger vom Platz. (Fünf Unentschieden, sieben Niederlagen). Im letzten Aufeinandertreffen mit dem FC Bayern blieb der deutsche Rekordmeister siegreich. Im Champions-League-Viertelfinale von 2000 setzte man sich mit 2:1 durch. Ein Ergebnis, dass am Dienstag nicht für ein Weiterkommen reichen würde.

+++ 13.21 Uhr: Die Vorfreude bei den Fans steigt +++

Im Zeitalter der Social Media lässt sich relativ leicht erkennen, womit die Menschen sich den Tag verbringen - und ein schneller Blick auf die Trendliste bei Twitter zeigt: Der Showdown zwischen Bayern und Porto ist auch schon über 30 Stunden vor Anpfiff ein großes Thema.

+++ 11.30 Uhr: LIVE: Lahm und Müller optimistisch, Guardiola stolz +++

Pep Guardiola will vor dem Spiel gegen Porto nichts unversucht lassen.

"Jeder Tag in diesem Verein ist eine große Herausfoderung. Ich habe in den letzten zwei Monaten viel gelernt. Die Leidenschaft ist wichtig. Wir werden alles probieren. Ich werde meine Mannschaft unterstützen. Das ist meine Aufgabe. Wir stehen vor zwei Titeln in Deutschland. Meine Spieler haben viel gekämpft. Und alles trotz der vielen Probleme. Ich bin sehr, sehr zufrieden, Trainer dieser Spieler zu sein. Ich weiß, in welchem Verein ich bin. Ich weiß, dass es nicht genug ist, Deutscher Meister zu sein. Aber ich bin jetzt schon sehr stolz, was wir erreicht haben", erklärte der Trainer auf der Pressekonferenz des FC Bayern.

"Ich bin der festen Überzeugung, dass wir das Halbfinale erreichen werden", fügte Philipp Lahm hinzu. Auch Thomas Müller glaubt an das Weiterkommen: "Ein 2:0 für den FC Bayern wäre kein fußballerisches Weltwunder".

Die gesamte PK zum Nachlesen gibt es hier.

+++ 10.37 Uhr: LIVE: Der grüne Teppich wird auf Vordermann gebracht +++

Die Vorbereitungen laufen: In der Allianz Arena wird der Rasen präpariert. Das Stadion ist schon jetzt bereit für ein Fußballfest.

In Kürze spricht Coach Pep Guardiola über das Spiel am Dienstag. Der Spanier ist in seiner Trainerlaufbahn übrigens noch nie im Viertelfinale der Champions League gescheitert.

+++ 09.25 Uhr: Porto schon in München +++

Der FC Porto ist schon am Sonntag in der bayrischen Hauptstadt gelandet. Die Portugiesen wollen sich so lange wie möglich auf das Duell mit dem FCB vorbereiten. Porto könnte am Dienstag zum ersten Mal seit der Saison 2003/04 wieder in das Halbfinale der Königsklasse einziehen. Entsprechend euphorisch wurden die Spieler am Flughafen in Portugal verabschiedet:

+++ 08.25 Uhr: Zwei Leistungsträger wieder an Bord +++

Der FC Bayern kann gegen den FC Porto wohl auf Kaptiän Philipp Lahm setzen.

Der Weltmeister hat sich von seiner Margen-Darm-Grippe erholt und absolvierte am Sonntag bereits wieder eine erste individuelle Trainingseinheit. Beim 2:0-Sieg der Bayern gegen die TSG Hoffenheim hatte Lahm noch gefehlt.

Auch Bastian Schweinsteiger ist wieder am Ball. Der 30-Jährige musste wegen einer Sprunggelenksverletzung fast zwei Wochen lang pausieren und nahm am Sonntag wieder am Training teil.

Für Franck Ribery besteht dagegen kaum Hoffnung, beim bisher wichtigsten Spiel der Saison mitzuwirken.

So können Sie die Spiele verfolgen:

Liveticker: sport1.de
Livestream: ZDF.de
Live im TV: ZDF
Live im Radio: SPORT1.fm

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel