vergrößernverkleinern
Fans beider Finalteams vor dem Brandenburger Tor
Fans beider Finalteams vor dem Brandenburger Tor © Getty Images

Rund um das Finale der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin (3:1) kam es in Berlin zu keinerlei Ausschreitungen.

"Die Fans feierten friedlich zusammen. Wir hatten keine größeren Einsätze", sagte eine Polizeisprecherin am Sonntagmorgen.

Die zentralen Treffpunkte der mehreren tausend Fans waren der Breitscheidplatz, die City-West mit dem Kurfürstendamm sowie das Hofbräuhaus am Alexanderplatz.

Zum Teil feierten Juve- und Barca-Fans in den Biergärten auch gemeinsam. Ein Autocorso gab es aber nicht.

Das Gros der Fans reiste direkt nach dem Spiel per Flieger zurück nach Spanien und Italien.

Vor dem Anpfiff war es zu kleineren Einsätzen der Polizei gekommen. In der Nähe des Stadions wurde ein Ticketbetrüger festgenommen, der gefälschte Eintrittskarten verkauft hatte.

Außerdem gingen den Beamten einige Taschendiebe ins Netz. Am Finaltag waren rund 1800 Polizisten im Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel