vergrößernverkleinern
Juventus v FC Barcelona  - UEFA Champions League Final
Lionel Messi (M.) und Neymar (r., mit Luis Suarez) führen das Tableau mit Cristiano Ronaldo an © Getty Images

Neymar hat sich mit seinem Last-Minute-Treffer im Champions-League-Finale noch an die Spitze der Champions-League-Torjägerliste katapultiert.

Der Brasilianer thront gemeinsam mit Teamkollege Lionel Messi und Real Madrids Cristiano Ronaldo über allem - alle drei kommen auf jeweils zehn Treffer.

Insgesamt war Messi jedoch derjenige, der für die meisten Treffer verantwortlich war: Die Scorer-Liste führt er mit 17 Punkten (10 Tore, 7 Vorlagen) allein vor Ronaldo (14) an.

Alle Top-Torjäger der Champions-League-Historie:

1993 Romario (PSV Eindhoven) 7 Tore
1994 Ronald Koeman (FC Barcelona), Wynton Rufer (SV WerderBremen) 8 Tore
1995 George Weah (Paris SG) 8 Tore
1996 Jari Litmanen (Ajax Amsterdam) 9 Tore
1997 Alistair McCoist (Glasgow Rangers) 6 Tore
1998 Alessandro Del Piero (Juventus Turin) 10 Tore
1999 Andrej Schewtschenko (Dynamo Kiew) 10 Tore
2000 Mario Jardel (FC Porto), Raul (Real Madrid), Rivaldo (FC Barcelona), Sergej Rebrow (Dynamo Kiew) 10 Tore
2001 Andrej Schewtschenko (AC Mailand), Mario Jardel (Galatasaray Istanbul) 9 Tore
2002 Ruud van Nistelrooy (Manchester United) 10 Tore
2003 Ruud van Nistelrooy (Manchester United) 12 Tore
2004 Fernando Morientes (AS Monaco) 9 Tore
2005 Ruud van Nistelrooy (Manchester United) 8 Tore
2006 Andrej Schewtschenko (AC Mailand) 9 Tore
2007 Kaka (AC Mailand) 10 Tore
2008 Cristiano Ronaldo (Manchester United) 9 Tore
2009 Lionel Messi (FC Barcelona) 9 Tore
2010 Lionel Messi (FC Barcelona) 8 Tore
2011 Lionel Messi (FC Barcelona) 12 Tore
2012 Lionel Messi (FC Barcelona) 14 Tore
2013 Cristiano Ronaldo (Real Madrid) 12 Tore
2014 Cristiano Ronaldo (Real Madrid) 17 Tore
2015 Cristiano Ronaldo (Real Madrid), Lionel Messi (FC Barcelona), Neymar (FC Barcelona) 10 Tore

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel