Video

Der FC Bayern München steht in der Champions League vor lösbaren Aufgaben. Bayer Leverkusen trifft auf den Titelverteidiger. Gladbach erwischt eine Todesgruppe.

Lösbare Aufgabe für die Bayern, Hammergruppen für Leverkusen und Mönchengladbach: Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München bekommt es in der Gruppenphase der Champions League mit dem FC Arsenal und den Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil zu tun.

Zudem trifft das Team von Trainer Pep Guardiola in der Gruppe F auf Olympiakos Piräus und Dinamo Zagreb. Das ergab die Auslosung am Donnerstag im Grimaldi-Forum in Monaco. Die Bayern, die 2001 und 2013 den Titel gewannen, sind zum 19. Mal in der Königsklasse am Start.

Nach der 3:0-Gala im Playoff-Rückspiel gegen Lazio Rom darf sich Bayer Leverkusen bei der zehnten Champions-League-Teilnahme in der Gruppe E auf Titelverteidiger FC Barcelona mit Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen, den AS Rom mit Nationalspieler Antonio Rüdiger und BATE Borissow/Weißrussland freuen. Sportdirektor Rudi Völler trifft im AS Rom auf seine alte Liebe, für die er einst als Spieler und Trainer aktiv war.

Vizemeister und Pokalsieger VfL Wolfsburg bekommt es in der Gruppe B mit der PSV Eindhoven, Manchester United mit Nationalmannschaftskapitän Bastian Schweinsteiger und ZSKA Moskau zu tun.

Die erwartet schwere Gruppe hat Borussia Mönchengladbach bei seiner Premiere in der Königsklasse erwischt. In der Gruppe D heißen die Gegner Juventus Turin, Manchester City und FC Sevilla.

Die Vorrundengruppen der Champions League in der Übersicht © SPORT1

Die Gruppen der Champions League im Überblick:

Gruppe A:

Paris St. Germain
Real Madrid
Schachtjor Donezk
Malmö FF

Gruppe B:

PSV Eindhoven
Manchester United
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg

Video

Gruppe C:

Benfica Lissabon
Atletico Madrid
Galatasaray
FK Astana

Gruppe D:

Juventus Turin
Manchester City
FC Sevilla
Borussia Mönchengladbach

Video

Gruppe E:

FC Barcelona
Bayer Leverkusen
AS Rom
BATE Borissow

Video

Gruppe F:

FC Bayern
FC Arsenal
Olympiakos Piräus
Dinamo Zagreb

Gruppe G:

FC Chelsea
FC Porto
Dynamo Kiew
Maccabi Tel Aviv

Gruppe H:

Zenit St. Petersburg
FC Valencia
Olympique Lyon
KAA Gent 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel