Video

Marc-Andre ter Stegen muss in der Primera Division künftig wieder auf der Bank Platz nehmen, kündigt Barcelonas Trainer an. Der Konkurrent des Deutschen ist wieder fit.

Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen wird beim FC Barcelona künftig wieder zum Teilzeitarbeiter.

Trainer Luis Enrique kündigte angesichts der bevorstehenden Rückkehr des seit Anfang September verletzten Konkurrenten Claudio Bravo an, er habe bezüglich der Torhüterposition "die gleiche Idee wie letztes Jahr".

In der vergangenen Saison spielte Bravo in der Liga, ter Stegen in den Pokal-Wettbewerben.

Bravo wohl im Kader

Im Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen am Dienstag (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) wird Bravo nach ausgestandener Muskelverletzung wohl wieder im Kader stehen.

"Er hat seit zwei Tagen mit der Mannschaft trainiert und stünde zur Verfügung", berichtete Luis Enrique. Spielen wird am Dienstag aber wohl ter Stegen.

Bei seinen Mitspielern genießt der Deutsche trotz einiger Patzer in jüngerer Vergangenheit derweil weiterhin das Vertrauen.

"Wir haben einen der besten Torhüter der Welt. Deshalb vertrauen wir ihm weiterhin zu 100 Prozent. Und das bleibt auch so", sagte der frühere Schalker Ivan Rakitic.

Messi für Barca "unersetzlich"

Der verletzungsbedingte Ausfall des viermaligen Weltfußballers Lionel Messi sei für den Klub "natürlich negativ", äußerte Rakitic: "Aber er ist auch eine besondere Motivation. Wir wollen zusammen für Leo gewinnen."

Der Mittelfeldspieler berichtete, Messi sei schon zwei Tage nach seinem Innenbandriss im linken Knie frohen Mutes und "sehr motiviert, bis zum Clasico wieder auf dem Platz zu stehen".

Das Duell gegen Erzrivale Real Madrid steigt am 21. November. Luis Enrique bezeichnete Messi als "unersetzlich, aber wir werden uns dieser Herausforderung stellen".

Lob für Leverkusen

Bayer lobte der Barca-Coach für seine "starke Physis und gute Abwehrarbeit. Sie werden uns Probleme bereiten".

Besonderen Respekt hat er auch vor Neuzugang Javier Chicharito Hernandez, der in der vergangenen Saison als Leihgabe von Manchester United bei Barcelonas Erzrivale Real Madrid spielte: "Er ist eine sehr gute Verstärkung und bietet viele neue Möglichkeiten. Er ist sehr torgefährlich und zweikampfstark."

Rakitic erwartet "ein schweres Spiel gegen einen sehr gut organisierten Gegner. Ich kenne Leverkusen aus meinen dreieinhalb Jahren in Deutschland sehr gut und halte weiterhin Kontakt zu Kollegen auf Schalke. Deshalb weiß ich, dass wir zu 100 Prozent unsere Leistung bringen müssen, wenn wir gewinnen wollen." 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel