vergrößernverkleinern
Der Bayern-Bus ist in London vorübergehend gestrandet © Twitter/@TheOddsBible

London - Auf der Anfahrt zum Champions-League-Spiel wird der Rekordmeister jäh gestoppt. Der Bus stößt mit einem parkenden Auto zusammen. Coach Guardiola ist sauer.

Der Mannschaftsbus des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München ist vor dem Champions-League-Spiel beim FC Arsenal in einen leichten Unfall verwickelt worden.

Der Bus stieß bei der Abfahrt zum Stadion mit einem Auto zusammen. Bei dem Vorfall entstand nur leichter Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Bei Twitter haben Augenzeugen Fotos von dem Unfall gepostet.

Unter einem Beitrag heißt es, Trainer Pep Guardiola sei schimpfend aus dem Bus ausgestiegen.

Schon Ende September war der Bayern-Bus an einem Unfall beteiligt gewesen. Auf der A60 war ein PKW beim Auffahren auf die Autobahn mit einem LKW kollidiert und anschließend gegen den Bus geschleudert worden.

Der Bus, der sich ohne die Mannschaft auf dem Weg zum Auswärtsspiel des FC Bayern beim FSV Mainz 05 befand und an dem ein Schaden von rund 7000 Euro entstand, hatte seine Fahrt nach einer knappen Stunde fortsetzen können. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel