Video

Vor dem entscheidenden Spiel in der Champions League in Wolfsburg nimmt die Kritik an ManUniteds Nullingern zu. Bastian Schweinsteiger ist optimistisch – spricht aber Schwächen klar an.

Fünfmal 0:0 in den vergangenen neun Pflichtspielen – Manchester United langweilt sich Richtung Weihnachten.

"Wenn wir auf den Platz gehen, wollen wir gewinnen und Tore schießen. Und auch in der Defensive einen guten Job machen. Wir spielen uns in jedem Spiel gute Chancen heraus", verteidigte Bastian Schweinsteiger sich und seine Mannschaft vor dem letzten Champions-League-Gruppenspiel beim VfL Wolfsburg (ab 20.15 Uhr Uhr alle Infos im Bitburger Fantalk im TV auf SPORT1LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Und legte nach: "Wenn wir unsere Chancen machen würden, wären wir wahrscheinlich Tabellenführer in der Premier League. Dann würde niemand danach fragen. Es sind kleine Dinge."

Allerdings nahm er auch Manchesters Stürmer in die Pflicht. "Wenn du eine Chance vergibst, musst du unglücklich sein. Wenn du ein Stürmer bist, ein großer Stürmer, wie ein Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder genauso Thomas Müller", sagte er.

Uniteds Stürmer hätten zwar keine Angst vor dem gegnerischen Tor, aber: "Es geht um den Killerinstinkt. Wir haben Spieler mit den nötigen Fähigkeiten, aber wir brauchen diese in jedem Spiel."

Trainer Louis van Gaal ergänzte: "Ich habe als Trainer die Erfahrung gemacht, dass die Tore kommen werden, wenn du dir Chancen herausspielst. Das ist eine Frage der Zeit."

Im Falle eines Ausscheidens in der Königsklasse dürfte es für den Niederländer ungemütlich werden. Und das Aus ist möglich. ManUnited (8 Punkte) könnte schon bei einem Remis gegen Wolfsburg (9) von PSV Eindhoven (7) in die Europa League gedrängt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel