vergrößernverkleinern
Die Mitteilung der Sicherheitskräfte auf der Videoleinwand in der Volkswagen-Arena
Die Mitteilung der Sicherheitskräfte auf der Videoleinwand in der Volkswagen-Arena © Getty Images

Nach dem Sieg des VfL über Manchester United wird das Stadion aus Sicherheitsgründen vorübergehend abgeriegelt. Die Sicherheitskräfte sprechen von einer "Vorsichtsmaßnahme".

Nach dem 3:2-Sieg des VfL Wolfsburg über Manchester United zum Abschluss der Gruppenphase in der Champions League am Mittwochabend hat die Polizei die Volkswagen-Arena aus Sicherheitsgründen vorübergehend abgeriegelt.

"Auf einem Parkplatz P1 am Stadion wurde kurz vor Spielende ein verdächtiger Gegenstand gefunden, den wir niemandem zuordnen können. Es hat keine Drohung gegeben. Seit Paris gehen wir mit solchen Dingen sensibler um", erklärte Polizei-Sprecher Sven-Marco Claus.

Daraufhin wurde eine sogenannte Delaborierungsgruppe entsandt, um die Situation vor dem Stadion zu untersuchen.

Auf den Anzeigetafeln im Stadion war zunächst ein Hinweis zu lesen gewesen, in dem die Zuschauer gebeten wurden, ihre Plätze und die Arena nicht zu verlassen und Ruhe zu bewahren.

Mit Ausnahme der VIP-Zuschauer, die zum betroffenen Parkplatz mussten, durften die verbliebenen Fans die Arena wenig später über die vorgesehenen Fluchtwege verlassen.

Gegen 23.30 Uhr konnten die Sicherheitskräfte nach der "Vorsichtsmaßnahme" schließlich Entwarnung geben.

Die Mannschaft des englischen Rekordmeisters war nach SPORT1-Informationen bis dahin in den Katakomben geblieben und begann erst dann mit der Abreise.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel