Video

Bayerns Vorstandsboss schwärmt nach dem 2:2 in Turin in Superlativen. Trotz der vergebenen noch besseren Ausgangslage dürfe man nicht hadern. Auch Guardiola ist voll des Lobes.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nach dem 2:2 (1:0) im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Juventus Turin ein großes Lob gezollt. "Wir haben ein großartiges Spiel gesehen, ich denke es war eines der besten Champions League-Achtelfinales die ich je miterlebt habe", sagte Rummenigge beim obligatorischen Mitternachtsbankett.

Nach Toren von Weltmeister Thomas Müller (43.), der seinen 34. Treffer in der Königsklasse erzielte, Arjen Robben (55.) verspielten die Münchner allerdings eine 2:0-Führung und eine noch bessere Ausgangsposition.

Paulo Dybala (63.) und Stefano Sturaro (76.) glichen noch aus.

"Eines meiner besten Spiele"

"Ich glaube wir sollten nicht den Fehler machen und mit diesem Ergebnis hadern. Das ist ein sehr, sehr gutes Ergebnis, das uns die Tür für die Qualifikation zum Viertelfinale sehr offen hält", betonte Rummenigge bei seiner Rede im noblen Mannschaftshotel Principe di Piemonte. Er sei für das Rückspiel am 16. März in der Allianz Arena "optimistisch, dass die Mannschaft mit unserem Trainergespann das in drei Wochen vollziehen wird".

Guardiola sprach ebenfalls von einem "großartigen Spiel. Ich bin zufrieden mit der Performance meiner Spieler. Es war eines der besten Spiele meiner Karriere als Trainer."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel