Video

Philipp Lahm freut sich vor dem Duell mit Juventus auf das Wiedersehen mit seinem Ex-Kollegen, hat aber auch Respekt. Arjen Robben versetzt sich in die Lage des Kroaten.

Das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League bei Juventus Turin (Di., ab 20.15 Uhr im LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im TICKER, ab 19.50 Uhr Thema im Bitburger Fantalk im TV auf SPORT1)wird für die Bayern-Spieler zu einem Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Mitspieler Mario Mandzukic.

"Die Vorfreude ist da. Wir hatten eine super Zeit mit ihm. Er war vor allem in der Triple-Saison ein enorm wichtiger Spieler für uns. Ich freue mich deshalb, ihn wieder zu sehen. Aber der Respekt ist natürlich groß", sagte Kapitän Philipp Lahm bei der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Arjen Robben versetzte sich indes in die Lage des alten Kollegen. "Ich glaube, das wird für ihn auch ein ganz besonderes Spiel. Ich verstehe schon, dass er alles versuchen wird, um das Spiel für Juve zu gewinnen. Aber wir kennen ihn sehr gut und sind darauf vorbereitet", sagte der Niederländer.

Mandzukic wechselte 2014 von den Bayern zu Atletico Madrid und von dort zu Juventus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel