Video

Der Trainer des VfL Wolfsburg berücksichtigt den Dänen nicht für das Hinspiel bei KAA Gent. Weil der Stürmer "nicht in Frage gekommen" sei, reisen nur 15 Feldspieler mit.

Der VfL Wolfsburg startet ohne Nicklas Bendtner in seine Wochen der Wahrheit. Der Däne wurde von Trainer Dieter Hecking für das Achtelfinal-Hinspiel beim belgischen Meister KAA Gent (ab 20.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) erneut nicht ins Aufgebot berufen.

Weil der Stürmer mangels Trainingsleistung zuhause in Niedersachsen bleiben sollte, nahm der Coach bloß 15 statt der üblichen 16 Feldspieler sowie drei Torhüter mit auf die Reise nach Flandern.

"Mehr gab es nicht, die für mich in Frage kamen", sagte Hecking dazu.

Während Bendtner schon am Samstag gegen den FC Ingolstadt im Kader gefehlt hatte, darf der erst 19 Jahre alte Leandro Putaro zumindest auf der Bank Platz nehmen.

Hecking warnte außerdem davor, den Underdog aus dem Nachbarland zu unterschätzen: "Die Leute, die sagen, Gent sei ein leichtes Los, die sind nicht gut informiert. Das kleine Belgien ist Weltranglistenerster, im Fußball also längst nicht mehr so klein. Wir brauchen zwei sehr gute Tage, um ins Viertelfinale zu kommen."

Der 51-Jährige muss dabei allerdings seine Defensive umbauen: Der Brasilianer Naldo ist gesperrt, für ihn wird sein zuletzt nur sporadisch eingesetzter Landsmann Dante zusammen mit Robin Knoche die Innenverteidigung bilden.

Zudem wird der Belgier Koen Casteels den angeschlagenen Stammkeeper Diego Benaglio ersetzen und sein erstes Spiel in der Königsklasse absolvieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel