vergrößernverkleinern
Chelsea FC v Paris Saint-Germain - UEFA Champions League
Eden Hazard erlebte einen enttäuschenden Abend gegen Paris © Getty Images

Eden Hazard tauscht bei Chelseas Aus gegen Paris schon in der Halbzeit das Trikot. Die Fans und eine Legende reagieren erbost. Auch Trainer Guus Hiddink ist nicht erfreut.

Eden Hazard steht nach seinem Auftritt für den FC Chelsea beim Champions-League-Aus gegen Paris Saint Germain im Kreuzfeuer der Kritik.

Der Belgier lieferte eine schwache Vorstellung ab und wurde in der zweiten Hälfte mit Hüftproblemen ausgewechselt. Zuvor hatte er in der Halbzeitpause sein Trikot mit PSG-Star Angel di Maria getauscht, wie die Daily Mail berichtet.

Diese beiden Vorkommnisse sowie die seit Monaten anhaltenden Gerüchte über einen Wechsel nach Paris sorgten dafür, dass die Heimfans ihren Mittelfeld-Star bei der Auswechslung kräftig auspfiffen.

Trainer Guus Hiddink kann die Kritik der Fans verstehen: "Sie haben das Recht, alles auszubuhen, was sie wollen. Man kann immer ausdrücken, was man fühlt", sagte er.

Auch die Trikottausch-Aktion sah Hiddink kritisch: "Ich habe es nicht gesehen, aber ich habe es mitbekommen. Es wäre zu leicht, zu sagen, dass ich es nicht gesehen habe. So etwas sollte nicht gemacht werden, aber in einigen Ländern ist es normal, das nicht nach dem Spiel zu tun."

Altstar Roy Keane wurde deutlicher: "Es ist schlimm genug, das nach dem Spiel zu machen. Was geht in dem Kopf eines solchen Spielers vor, das in einem so großen Spiel zu machen? Ich würde so etwas nicht einmal nach dem Abpfiff machen. Zur Halbzeit? Ich bin schockiert", sagte Keane bei ITV.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel