vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-MAN CITY-REALMADRID
Cristiano Ronaldo ist in Manchester zum Zuschauen verdammt © Getty Images

Real Madrid muss im Halbfinale bei Manchester City kurzfristig auf Cristiano Ronaldo verzichten. Der Superstar ist wegen einer Verletzung zum Zuschauen verdammt.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid muss im Halbfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwochabend bei Manchester City auf Superstar Cristiano Ronaldo verzichten.

Der dreimalige Weltfußballer steht aufgrund Probleme im rechten Oberschenkel nicht im Kader der Königlichen.

Am vergangenen Mittwoch war er deshalb in der Schlussphase des Spiels gegen den FC Villarreal ausgewechselt worden. Am Samstag spielte der 31-Jährige gegen Rayo Vallecano nicht.

Noch am Dienstag war Real-Trainer Zinedine Zidane von einem Einsatz seines Superstars ausgegangen. Ronaldo seit bei 100 Prozent und werde spielen.

"Wenn es ein Finale wäre, würde ich spielen"

Beim öffentlichen Training am Dienstag wirkte der Portugiese mit, sagte jedoch bei Antena 3: "Ich spüre den Muskel immer noch. Ich werde auf das nächste Spiel warten. Wenn es heute ein Finale wäre, würde ich spielen."

Die Madrilenen wollten kein Risiko eingehen. "Wenn man nicht zu 100 Prozent bereit ist, muss man vorsichtig sein. Es gibt zwei Spiele, hoffentlich wird es gut für uns ausgehen", sagte Real-Legende Emilio Butragueno bei beIn Sports.

Ronaldo hat in der laufenden Saison fast alle Spiele für Real absolviert. Bis auf die Partie gegen Rayo und im Pokal gegen Cadiz stand er immer auf dem Platz.

Mit drei Toren hatte der Portugiese Real im Viertelfinal-Rückspiel gegen den VfL Wolfsburg (3:0) im Alleingang in die Vorschlussrunde geschossen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel