Video

Für Pep Guardiola ist sein FC Bayern nicht der Favorit im Viertelfinale gegen Benfica Lissabon. Er lobt die Defensive der Portugiesen, erwartet aber kein Bollwerk. Die PK zum Nachlesen.

Die Zielsetzung ist klar. "Alle wollen das Triple", sagt Trainer Pep Guardiola vor dem Viertelfinal-Hinspiel des FC Bayern gegen Benfica Lissabon (alle Infos zur Partie am Dienstag ab 20.15 Uhr im Bitburger Fantalk LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Doch die Portugiesen seien auf dem Weg dorthin alles andere als Laufkundschaft. Der Star-Coach erwartet "die beste Viererkette Europas".

SPORT1 hat die Pressekonferenz mit Guardiola, Manuel Neuer und Douglas Costa zum Nachlesen.

+++ Das war's +++

Guardiola verlässt das Podium.

+++ "Alle wollen das Triple" +++

Wie war es denn nun? Hoeneß sagte, Guardiola wolle sich unbedingt mit dem Triple verabschieden. Sammer konterte, dass niemand von Triple spreche im Verein. "Alle Personen beim FC Bayern München wollen das Triple gewinnen", klärt Guardiola auf. "Aber in Barcelona wollen sie das auch, in Madrid auch. Wenn wir nicht das Triple gewinnen, ist meine Aufgabe nicht geschafft. Ich akzeptiere eure Meinung, ich akzeptiere den Druck. Ich kämpfe jeden Tag dafür, das nächste Spiel zu gewinnen. Aber hast du dein Ziel erreicht? Ich sage ja. Die anderen Mannschaften sind gut. Alle wollen es probieren, aber alle wissen, dass es nicht einfach wird."

+++ Wie steht's um Martinez? +++

"Er ist fit. Javi Martinez hat eine große Mentalität. Er ist ein Spieler, der sogar mit Schmerzen spielen kann. Manchmal hast du Spieler, die nur spielen können, wenn sie fit sind. Das ist bei Martinez nicht so, er könnte wohl auch mit einem Bein spielen", sagt Guardiola. 

+++ Kein Vergleich mit Porto +++

Vor einem Jahr bekam es der FC Bayern mit dem FC Porto im Viertelfinale zu tun. Lassen sich daraus Schlüsse ziehen? "Das sind zwei verschiedene Mannschaften", sagt Guardiola. 

+++ Verdrängt Ribery nun Costa? +++

Kommt es jetzt zum Konkurrenzkampf zwischen Costa und Ribery? "Douglas kann auch in der Mitte spielen, Franck nur links. Sie können auch zusammen auf dem Platz stehen", sagt Guardiola. "Das ist gut für den Trainer."

Video

+++ "Ich habe ihn vermisst" +++

Auch der Coach freut sich natürlich, dass Ribéry wieder da ist. "Ich habe ihn vermisst. Vor allem für Franck ist es eine große Nachricht, dass er mit diesem Niveau zurückgekommen ist. Aber in Europa ist es schwer, weil der Gegner besser ist. Nicht nur Franck braucht seine beste Leistung, sondern die gesamte Mannschaft.

+++ Der Trainer hat eine Idee +++

Von der Viererkette des Gegners hält er viel, hat Guardiola bereits gesagt. Wie er dagegen angehen möchte? "Ich habe eine Idee für die Aufstellung, aber ich muss noch eine Nacht darüber schlafen. Morgen früh entscheide ich."

+++ Guardiola schwärmt von Sanches +++

Renato Sanches "ist der beste junge Spieler in Europa derzeit, ich weiß nicht, wie lange noch bei Benfica", schwärmt Guardiola vom 18-Jährigen. "Er hat große Qualität und eine große Persönlichkeit. Er hat eine große Zukunft vor sich." 

+++ Großer Respekt vor Benfica +++

"Ich bin Trainer von Bayern, es muss darum gehen, dass wir die Besten sind", sagt Guardiola. "Ich sehe uns nicht als Favorit, es wird ein ausgeglichenes Spiel, weil Benfica gut drauf ist und eine sehr, sehr gute Saison spielt. Es wird sehr schwer werden, ins Halbfinale einzuziehen. Wenn wir nicht gut spielen, werden wir ausscheiden." Es sei sehr eng zwischen der Abwehr und dem Mittelfeld der Portugiesen. Zudem sei die Offensive stark, "Jonas und Mitroglu sind sehr, sehr gefährliche Spieler".

+++ Guardiola kontert Reporter +++

Ein Reporter fragt, da ein defensives Benfica zu erwarten sei, ob Götze dafür der richtige Mann sei. "Wie viele Spiele hast du gesehen von Benfica?", entgegnet der Katalane und betont, dass die Portugiesen keineswegs defensiv seie. Um auf die eigentliche Frage zu antworten: Götze sei natürlich immer eine Option. 

+++ Wichtigstes Spiel? +++

+++ "Ich weiß nicht", sagt der Coach. "Es sind K.o.-Spiele. Es ist ein wichtiges, aber wir spielen auch noch in Lissabon.

+++ "Die beste in Europa" +++

"Wir werden gegen eine gute Mannschaft spielen", sagt Guardiola, der beeindruckt ist von den Ideen der Mansnchaft: "Ihre Viererkette ist vielleicht die beste in Europa im MOment, sie haben nicht sehr viele Tore bekommen. Es wird ein interessantes Spiel."

+++ Gleich kommt Guardiola +++

Das war der Teil der PK mit Costa und Neuer, gleich geht's weiter mit Guardiola.

+++ Was macht man, wenn Spieler liegen bleiben? +++

Zuletzt hat es solch einen Fall ja in der Partie Hoffenheim gegen Köln gegeben, woraufhin die TSG noch zum Punkt kam. "Wenn du weißt, dass etwas Schlimmeres passiert ist, spielst du den Ball ins aus oder der Schiedsrichter pfeift ab", meint Neuer. "Es gibt keine klare Aussage, was die richtige Lösung ist. Man kann da Gründe für und wider finden. Grundsätzlich ist es am fairsten, wenn es eine klare Regel gibt." Costa hingegen würde den ball "grundsätzlich raus spielen".

+++ Wie lief die Vorbereitung? +++

"Wir haben uns nicht nur Stürmer angeschaut, sondern die gesamte Spielweise auswärts und gegen stärkere Teams", erzählt Neuer.

+++ Wie gefährlich ist dieser Jonas? +++

"Er hat schon immer viele Tore geschossen", meint Costa. "Er spielt eine super Saison. Aber es geht nicht nur um Jonas, sondern ums ganze Team."

+++ Ribery ein wichtiger Faktor +++

Der Franzose hat gegen Frankfurt den Siegtreffer. "Eines der schönsten Tore, das ich je in der Allianz Arena gesehen habe", meint Neuer. "Wir freuen uns, dass er wieder fit ist."

+++ Neuer warnt vor Jonas +++

"Ich denke, dass sie auf jeden Fall ein Tor schießen wollen", meint Neuer, der sich zuvor verspricht und erst sagte, dass sie "ein Tor schießen werden". Dabei warnt er vor Jonas und Mitroglu, da beide "zusammen schon 48 Tore erzielt" haben. "Ich gehe davon aus, dass sie sehr hoch verteidigen werde. Das sollte uns Räume geben.

+++ Premiere für Costa +++

"Ich hatte bislang nur einmal die Möglichkeit, so weit zu kommen", sagt Costa auf die Frage, was sein erstes Viertelfinale in der Champions League für ihn bedeutet."

+++ Neuer beginnt +++

Für den Keeper ist es natürlich immer schön, zu Null zu spielen. Wichtig sei es auch, "so hoch wie möglich zu gewinnen".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel