Video

Bei der Niederlage in Madrid sind die Spieler des FC Bayern besonders läuferisch deutlich unterlegen. Die Atletico-Profis laufen gleich einige Kilometer mehr.

Nach zuletzt sieben Siegen in Folge wurden dem FC Bayern bei der 0:1-Niederlage bei Atletico Madrid die Grenzen aufgezeigt.

Nicht nur spielerisch, sondern besonders auch läuferisch waren die Spanier dem Rekordmeister überlegen.

Die Spieler von Trainer Diego Simeone liefen in der Partie insgesamt 8,5 Kilometer mehr als die Münchner.

Bayern-Coach Carlo Ancelotti brachte es nach der Partie auf den Punkt: "Uns fehlten Biss und Intensität", analysierte der Italiener nach dem Spiel.

Auch Abwehrchef Jerome Boateng kritisierte den Einsatz seiner Kollegen: "Wir haben vorn nicht viel Bewegung gehabt, dann ist es auch schwer, Anspielpunkte zu finden. Wenn man gesehen hat, wie die Stürmer von Atletico heute gearbeitet haben, dann ist das ein Unterschied gewesen. So kann man bei einer Topmannschaft nicht gewinnen", meinte der Weltmeister.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel