vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-MAN CITY-MONCHENGLADBACH
Sergio Agüero traf per Foulelfmeter gegen Gladbach © Getty Images

Borussia Mönchengladbach setzt in der Champions League eine kuriose Serie fort. Zum Auftakt bei Manchester City verursachen die Gladbacher mal wieder einen Strafstoß.

Borussia Mönchengladbach hat zum Auftakt in der Champions League eine bittere Statistik weiter ausgebaut.

Bei der 0:4-Niederlage ersten Gruppenspiel bei Manchester City musste die Mannschaft von Andre Schubert mal wieder ein Gegentor per Elfmeter hinnehmen.

Im erst siebten Champions-League-Spiel ihrer Vereinsgeschichte verschuldeten die Gladbacher somit bereits den sechsten Strafstoß.

Im Spiel bei ManCity verwandelte Sergio Agüero zum zwischenzeitlichen 2:0, nachdem zuvor Christoph Kramer City-Debütant Ilkay Gündogan auf der Strafraumgrenze zu Fall gebracht hatte.

In der Vorsaison verursachten die Fohlen im Auftaktspiel beim FC Sevilla allein drei Elfmeter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel