vergrößernverkleinern
Mönchengladbachs Raffael (l.) im Zweikampf mit Sergi Roberto vom FC Barcelona
Raffael (l.) konnte nur 47 Minuten gegen den FC Barcelona spielen © Getty Images

Pech für Borussia Mönchengladbach: Stürmer Raffael muss nach einer starken Halbzeit gegen den FC Barcelona ausgewechselt werden. Den Brasilianer plagen muskuläre Probleme.

Borussia Mönchengladbach hat beim Champions-League-Spiel (1:2) gegen den FC Barcelona einen personellen Dämpfer hinnehmen müssen.

Stürmer Raffael bat wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel kurz nach der Halbzeit um einen Wechsel. Den ersten Informationen aus dem Borussia-Park zufolge zog sich der Brasilianer jedoch keine schwerwiegende Verletzung zu.

Andre Schubert gab nach der Partie Entwarnung. "Es ist nicht dramatisch, aber ob er Sonntag spielen kann, wissen wir noch nicht", sagte der Trainer der Fohlen.

Zuletzt hatte der 31-Jährige schon mit einer Muskelverletzung drei Spiele lang aussetzen müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel