vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-MUNICH-HERTHA-BERLIN
Thiago (l.) hat Teamkollege Franck Ribery in Schutz genommen © Getty Images

München - Bayerns Thiago stellt sich vor seinen Teamkollegen und echauffiert sich über Journalisten. Das Spiel bei Atletico Madrid sei nicht mit den Halbfinalduellen vergleichbar.

Thiago vom FC Bayern hat sich vor seinen Mannschaftskollegen Franck Ribery gestellt und ihm Unterstützung zugesichert.

"Was habt ihr eigentlich gegen Ribery?", echauffierte sich der Mittelfeldspieler bei einer Pressekonferenz über die Journalisten. "Ribery ist 32 Jahre alt. Er hat genug Erfahrung, man muss ihm als Mitspieler nichts sagen. Er ist wichtig für uns", sagte Thiago.

Ribery steht nach einem Kneifer in die Backe von Hamburgs Nicolai Müller in der Kritik. In den vergangenen Wochen fiel der Franzose wiederholt durch Undiszipliniertheiten auf dem Platz auf.

Auch zum kommenden Champions-League-Gegner Atletico Madrid (Mi., ab 20:45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) äußerte sich der Spanier.

"Wir kennen ihre Schwächen und werden anders agieren als im März. Wir haben unser Spiel optimiert", sagte Thiago und erinnerte an das Halbfinal-Aus in der vergangenen Saison. Auf Rache sei er nicht aus, grundsätzlich werde das Spiel weniger emotional als vor einigen Monaten.

"Sie haben ein großartiges Team. Sie verteidigen besser als jeder andere Club auf der Welt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel