vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v YB Bern - UEFA Champions League Qualifying Play-Offs Round: Second Leg
Raffael kann gegen Celtic womöglich wieder auflaufen © Getty Images

Die Offensive von Borussia Mönchengladbach lahmt seit Wochen. Spielmacher Raffael könnte für Besserung sorgen - und seine Chancen auf einen Einsatz gegen Celtic steigen

Der Einsatz von Spielmacher Raffael und Torjäger Thorgan Hazard im Champions-League-Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen Celtic Glasgow am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER und im XXL-Fantalk im TV auf SPORT1) ist weiter offen. Am Montag nahm das Duo zwar am Abschlusstraining teil, eine Entscheidung ist laut Trainer Andre Schubert aber noch nicht gefallen.

"Ich bin sehr froh, dass die Jungs wieder dabei sind. Wir müssen jetzt schauen, wie sie auf die Belastung reagieren. Wir werden am Vormittag entschieden, ob sie im Kader sind oder nicht", sagte Schubert. Raffael hatte zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel gefehlt, Hazard war mit Knieproblemen ausgefallen. 

Torflaute soll beendet werden

Die Begegnung gegen den schottischen Meister bezeichnete Schubert am Montagabend als "eines der wichtigsten Spiele für uns" und "entscheidend für den weiteren Verbleib" in Europa.

Bei einem Sieg winkt der Borussia der zweite Platz in der Gruppe, bei einer Niederlage würde die Fohlenelf auf den letzten Platz abrutschen.

"Jeder kann einschätzen, was für eine Bedeutung das Spiel hat. Das wird eine schwere, aber auch wunderbare Aufgabe. Da muss ich keinen Spieler motivieren", sagte Schubert.

Nach zuletzt vier Bundesliga-Spielen ohne eigenen Treffer soll endlich auch die Offensive wieder zuschlagen: "Wir wollen das Spiel im Griff haben und schauen, dass wir ein, zwei, drei Tore machen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel