vergrößernverkleinern
Mesut Özil tanzt drei Spieler von Rasgrad leicht und locker aus und trifft zum 3:2 © Getty Images

Mesut Özil unterstreicht mit seinem Traumtor gegen Rasgrad seine Weltklasse. Wenger lobt seinen Mittelfeldzauberer, doch ein Haken bleibt für die Gunners.

Es lief die 88. Minute im  Champions-League-Spiel zwischen dem bulgarischen Außenseiter Ludogorez Rasgrad und Arsenal, als auf einmal Magie ins Spiel kam.

"Der Zauberer von Oz" zeigte beim Spielstand von 2:2 sein Können, allerdings nicht wie üblich mit Zauberpässen, sondern, wie schon öfter in den letzten Wochen, mit einem Zauberabschluss.

Die Rede ist von Mesut Özil, der dem 3:2-Sieg gegen Rasgrad seinen Stempel aufdrückte. Schon den 1:2-Anschlusstreffer durch Granit Xhaka hatte Özil mit einem klugen Zuspiel vorbereitet. Doch in der 88. Minute schlug seine große Stunde: Ein Steilpass aus dem Mittelfeld nahm der Arsenal-Profi an und überlupfte anschließend Rasgrads Keeper Borjan, der herausgeeilt war.

Der Weg zum Tor war frei, doch Özil wählte lieber den schwierigen Weg und spielte noch zwei Verteidiger der Bulgaren schwindlig, die auf dem Hosenboden landeten. Danach schob Özil lässig zum Siegtreffer ein.

Begeisterte Reaktionen im Netz

"Ein Kunstwerk" schrieb die spanische Zeitung Sport über den Treffer, gar von einem "der besten Tore der Champions-League-Geschichte", schrieb die Marca.

.

Im Netz erntete Özil begeisterte Reaktionen.

Ex-Nationalspieler Michael Ballack schwärmte auf Twitter von "deutscher Extraklasse".

Manch einer fühlte sich gar an das legendäre Tor des früheren Frankfurrters Jay-Jay Okocha in den 90ern erinnert.

Wenger schwärmt

Im Endeffekt unterstrich dieser Treffer nur Özils derzeitige Gala-Form. In den letzten drei Partien war er an sieben Toren beteiligt. Bereits im Hinspiel erzielte der Deutsche einen Dreierpack und steht jetzt bei vier Treffern in der Königsklasse – so viele  wie in den letzten vier Spielzeiten zusammen.

Auch Arsene Wenger schwärmt von seinem Schützling und dessen Zaubertor: "Spieler wie Özil treffen immer die optimale Entscheidung. Bei seinem Tor dachte ich zunächst nicht, dass er die optimale Entscheidung trifft, weil er den Ball schon eher hätte ins Tor schießen können. Doch als der Ball im Netz war, wusste ich: Ja, das war die optimale Entscheidung!"

Video

Aber Wenger weiß auch, dass jede weitere Özil-Gala eine Vertragsverlängerung mit dem 28-Jährigen teurer macht. Schon seit Monaten versuchen die Gunners Özils Vertrag, der 2018 ausläuft, vorzeitig zu verlängern – bisher ohne Erfolg. 250.000 Pfund pro Wochen soll der 28-Jährige laut englischen Medienberichten als neues Salär fordern, während Arsenal nur 200.000 Pfund bietet. Doch jede weitere Gala von Özil weckt auch bei anderen Klubs Begehrlichkeiten.

Nicht, dass der "Zauberer von Oz" bald in einem anderen Trikot seine Kunststücke zeigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel