vergrößernverkleinern
Aubameyang und Reus bejubeln Tor
Solche Jubelszenen erhofft sich Borussia Dortmund auch gegen Benfica Lissabon © Getty Images

Borussia Dortmund muss im Achtelfinale der Champions League gegen Benfica Lissabon eine Reaktion zeigen. Bei Paris Saint-Germain gegen Barcelona kommt es zum deutschen Duell.

Nach der peinlichen Niederlage gegen den SV Darmstadt in der Fußball-Bundesliga muss Borussia Dortmund am Dienstag beim Tabellenführer der portugiesischen Liga, Benfica Lissabon, ran (20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Trainer Thomas Tuchel verdeutlichte, dass er eine Reaktion von der Mannschaft erwarte. Der Respekt vor dem Gegner ist groß: "Benfica ist ein großer Name im internationalen Fußball und klar die stärkste Mannschaft in Portugal. Aber wir haben auch eine gute Chance zu bestehen", sagte Hans-Joachim Watzke nach der Auslosung.

Fans schon heiß

SPORT1 hat aktuelle Eindrücke aus Lissabon - die BVB-Fans nehmen Pierre-Emerick Aubameyang in die Pflicht.

Video

Ohne Mario Götze nach Lissabon

Bei der schweren Auswärtsaufgabe kann BVB-Trainer Tuchel wieder auf seine Außenverteidiger Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer zurückgreifen, die am Böllenfalltor noch angeschlagen fehlten. Ein Platz im Flieger blieb dagegen leer. Mario Götze reiste nicht mit nach Portugal. "Für ihn käme ein Einsatz in Lissabon noch zu früh", ließ Sportdirektor Michael Zorc verlauten.

Video

Auch ohne den Sommerzugang hofft Tuchel nach seiner Fundamentalkritik vom Wochenende auf eine Reaktion: "Im Rampenlicht sind wir hellwach und spielen am Limit!" Ein Sieg gegen Benfica ist dabei fast Pflicht, um die Nebengeräusche rund um den Signal-Iduna-Park schnell verstummen zu lassen.

Video

Deutsches Duell bei PSG - Barcelona

Im Parallelspiel empfängt Paris Saint-Germain den FC Barcelona (20.45 Uhr im LIVETICKER). Prominenter Besuch wird dabei erwartet. DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke und Löw-Assistent Thomas Schneider werden das Spiel im Stade de France live verfolgen. Mit den Torhütern Kevin Trapp und Marc-Andre ter-Stegen erwartet sie nämlich ein interessantes Torhüterduell. Außerdem wird wohl Julian Draxler in der Pariser Startelf stehen.

Trapp rechnet sich durchaus Chancen auf das Weiterkommen aus. "Alle reden davon, dass wir in diesem Achtelfinale wenig Aussichten haben. Ich sehe das völlig anders. Es ist nicht so, dass David gegen Goliath spielt", sagte der frühere U21-Nationalspieler: "Ich sehe jeden Tag, über welche Qualitäten unsere Mannschaft verfügt. Wir müssen uns vor dem FC Barcelona nicht verstecken."

Die Champions League am Dienstag live

Im TV: Sky

Im Stream: Sky Go

Im Radio: SPORT1.fm

im Ticker: SPORT1.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel