vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v AS Monaco - UEFA Champions League Quarter Final: First Leg
Die Zuschauer im im Signal-Iduna-Park konnten das Stadion erst mit Verzögerung verlassen © Getty Images

Kurz vor Abpfiff der Partie von Borussia Dortmund gegen AS Monaco entdecken Beamte in der Arena verdächtig wirkende Gegenstände. Ausgänge werden gesperrt.

Kurzer Schockmoment, dann Entspannung:

Die Polizei hat nach dem Fund zweier herrenloser Rucksäcke im Signal-Iduna-Park und eines herrenlosen Motorrollers auf dem Stadionvorplatz beim Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco (2:3) Entwarnung gegeben.

Nach der zwischenzeitlichen Sperrung von Ausgängen konnten die Fans das Stadion erst einige Minuten nach Spielende ohne Probleme verlassen. 

Die Begegnung war nach dem Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus am Dienstag von der Polizei als Hochrisikospiel eingestuft worden.

Video

Die schockierende Sprengstoffattacke hatte sich kurz nach der Abfahrt des BVB-Teambusses zum Stadion ereignet. Marc Bartra war dabei verletzt worden und musste nach einem Bruch des Handgelenks operiert werden.

Das Viertelfinal-Hinspiel war abgesagt und auf Mittwoch verlegt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel