Video

Robert Lewandowski nimmt am Training der Bayern vor dem Champions-League-Kracher gegen Real teil, bricht dieses aber ab. Sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Robert Lewandowski hat einen Tag vor dem Viertelfinal-Kracher in der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gegen Real Madrid zwar wieder am Training des FC Bayern München teilgenommen.

Allerdings vermied der Torjäger wegen seiner schmerzhaften Prellung an der rechten Schulter jeglichen Körperkontakt. Nach 20 Minuten verschwand Lewandowski wieder in der Kabine.

Ob Lewandowski wirklich gegen Real spielen kann, ist weiter ungewiss. Die letzten Stunden werden für den Polen zum Wettlauf gegen die Zeit.

Trainer Carlo Ancelotti sagte auf der Pressekonferenz, der Einsatz des Stürmers sei fraglich. "Lewandowski hat nur 20 Minuten trainiert, weil er im letzten Spiel ein Problem gehabt hat. Wir werden morgen endgültig entscheiden, ob er spielen kann. Wenn er noch Schmerzen hat, wird er nicht spielen", sagte Ancelotti auf SPORT1-Nachfrage.

"Es ist nicht sicher. Wir werden aber alles versuchen, dass er dabei ist", fügte Superstar Arjen Robben an, "aber wenn nicht, steht immer einer bereit. Wir haben einen super Kader. Wir werden ein gutes Spiel machen. Wir sind ganz ruhig."

Berater Cezary Kucharski hatte zuvor der polnischen Zeitung SportoweFakty bestätigt, der Einsatz des Stürmer-Stars sei "in Gefahr". Lewandowski hatte sich die Verletzung am Samstag beim 4:1 gegen Dortmund zugezogen.

Sollte Lewandowski nicht spielen können, stünde Weltmeister Thomas Müller bereit. Müller hatte wegen einer Knöchelprellung zwei Spiele gefehlt, war am Sonntag aber wieder ins Training eingestiegen. Neben Müller kann Trainer Carlo Ancelotti gegen Real auch wieder auf Manuel Neuer zurückgreifen.

Neuer war am Fuß operiert worden und zuletzt in drei Partien nicht dabei gewesen. Der DFB-Kapitän bestand am Montag einen Belastungstest.

Verzichten müssen die Bayern auf Mats Hummels. Der Innenverteidiger verletzte sich am Sonntag im Training am Sprunggelenk. Hummels (28) könnte nach SPORT1-Informationen womöglich beim Rückspiel am kommenden Dienstag (18. April) in Madrid dabei sein. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel