Video

Der Einsatz von Bayern-Stürmer Robert Lewandowski gegen Real Madrid ist weiter unsicher. Ancelotti entscheidet kurzfristig. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Bayern München bangt vor dem Viertelfinal-Kracher in der Champions League am Mittwoch gegen Real Madrid (ab 20.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) um Torjäger Robert Lewandowski.

Der 28 Jahre alte Pole musste am Dienstagvormittag das Abschlusstraining des Rekordmeisters nach gut 20 Minuten abbrechen. Lewandowski hatte sich am Samstag beim 4:1 gegen Dortmund eine schmerzhafte Prellung an der rechten Schulter zugezogen.

"Wir hatten heute ein gutes Gefühl, aber er hat nur 20 Minuten trainiert. Wir müssen abwarten und werden morgen entscheiden. Wenn er Schmerzen hat, wird er nicht spielen", sagte Trainer Carlo Ancelotti.

Die weiteren Aussagen des Bayern-Trainers und der Spieler Arjen Robben und Arturo Vidal zum Nachlesen im Ticker:

+++ Ancelottis Wunsch zur Real-Aufstellung +++

Einen kuriosen Wunsch hat Ancelotti noch zum Abschluss: "Ronaldo würde ich gerne auf der Bank sehen, Benzema auf der Tribüne und Bale zuhause", sagt der Bayern-Coach schmunzelnd.

+++ Ribery ist Schlüsselspieler +++

"Ribery spielt momentan phantastisch. Er ist fit und ist der Schlüsselspieler dieser Mannschaft. Ich hoffe, dass er so weitermachen kann. Er ist nicht mehr der Jüngste. Aber der Mix ist entscheidend. Mit jungen Spielern kann man gewinnen, mit erfahrenen Spielern gewinnst du Titel", sagt Ancelotti.

+++ Neuer ist fit +++

Manuel Neuer wird gegen Real Madrid sein Comeback feiern. "Neuer ist fit, er hat heute gut trainiert und wird morgen beginnen", stellt Ancelotti klar. "Mats Hummels steht nicht zur Verfügung."

+++ Ancelotti vergleicht Ronaldo und Lewandowski +++

"Beide machen regelmäßig Tore, der Unterschied liegt im Positionsspiel. Beide sind natürlich phänomenale Spieler", sagt Ancelotti.

+++ Entscheidung fällt in Madrid +++

"Das morgige Spiel ist nicht entscheidend. Wir können im Rückspiel mehr oder weniger Probleme haben", sagt Ancelotti.

+++ Ancelotti schwärmt von Zidane +++

"Als ich ihn als Spieler kennengelernt habe, habe ich meine Idee vom Fußball ein bisschen geändert", schwärmt Ancelotti von Zidane.

+++ Bayern auch ohne Lewandowski stark +++

"Wir wissen, wie wichtig Lewandowski für das Team ist. Er hat viele Tore geschossen. Aber wir können auch ohne Lewandowski stark sein", sagt Ancelotti.

+++ Ancelotti nur auf Bayern fokussiert +++

"Ich möchte, dass meine Mannschaft ein gutes Spiel abliefert und gewinnt", sagt Ancelotti und möchte von etwaigen Rachegelüsten gegen seinen Ex-Klub nichts wissen.

+++ Lewandowski habe "gutes Gefühl" gehabt +++

"Ich kann keine Prozentangaben geben. Wir haben ihn heute trainieren lassen. Natürlich müssen wir auch schauen, wie er sich fühlt. Heute hat er ein gutes Gefühl gehabt, aber wir müssen morgen abwarten", sagt Ancelotti. "Es wird aber nichts an unserem Selbstvertrauen für das Spiel ändern."

+++ Ancelotti über Zidane +++

"Ich bin sehr zufrieden, dass Zidane eine super Entwicklung gemacht und letztes Jahr die Champions League gewonnen hat", sagt Ancelotti über seinen Real-Kollegen.

+++ Lewandowski weiter fraglich +++

"Lewandowski hat nur 20 Minuten trainiert, weil er im letzten Spiel ein Problem gehabt hat. Wir werden morgen endgültig entscheiden, ob er spielen kann. Wenn er noch Schmerzen hat, wird er nicht spielen", sagt Ancelotti auf SPORT1-Nachfrage.

+++ Ancelotti über Real und Ramos +++

"Ich kenne Sergio Ramos sehr gut und auch sein Potenzial und das von Real Madrid. Wir sind fokussiert auf unsere Qualitäten und wollen die auf dem Platz zeigen. Es wird für mich ein sehr spezielles Spiel werden. Ich habe eine besondere Beziehung zu den Spielern", sagt Ancelotti.

+++ Jetzt folgt Ancelotti +++

Gleich kommt der Bayern-Coach.

+++ Robben: Real etwas Besonderes +++

Abschließend wird Robben noch zu seiner Real-Vergangenheit gefragt. "Für mich ist es noch etwas Besonderes, weil ich zwei schöne Jahre dort hatte. Aber ich konzentriere mich nur auf Bayern. Ich freue mich auch, wieder nach Madrid zu kommen, aber wir wollen weiterkommen", sagt Robben.

+++ Vidal träumt vom Titel +++

"Es wäre ein Traum, die Champions League zu gewinnen, weil es der schwerste Wettbewerb ist. Ich hoffe, dass dieser Traum in diesem Jahr wahr wird", sagt Vidal.

+++ Robben über Riberys Form +++

"Ich glaube, er ist ein phantastischer Spieler und ich bewundere ihn sehr. Es ist ein Privileg, seit acht Jahren mit ihm in der Mannschaft zu spielen. Er zeigt trotz seiner 34 Jahre noch immer seine Qualitäten", sagt Robben.

+++ Vidal will mit zwei Toren Vorsprung gewinnen +++

"Bayern ist der beste Verein der Welt und das zeigen wir auch in diesem Jahr. Wir hoffen auf eine gute Leistung morgen. Es ist schwer zu sagen, wer die besseren Mittelfeldspieler hat", vergleicht Vidal beide Teams. "Ein Sieg wäre wichtig. Am besten mit zwei Toren Vorsprung."

+++ Robben über Lewandowski +++

"Unser Vorteil ist, dass wir einen super Kader haben, wenn er nicht spielen kann. Es ist noch nicht sicher, ob er spielen kann, aber wir werden alles versuchen. Derjenige, der ihn ersetzen muss, wird auch ein super Spiel machen. Daher sind wir ganz ruhig", gibt sich Robben unbesorgt.

+++ Robben optimistisch +++

"Die Vergangenheit zählt nicht", sagt Robben auf die Frage, ob das Halbfinal-Aus gegen Real von vor drei Jahren noch eine Rolle spielt.

+++ Vidal selbstbewusst +++

"Real Madrid ist der Titelverteidiger, aber wir haben sehr viel Selbstvertrauen und hoffen, dass wir das Spiel so entscheiden, wie wir es zuletzt in der Bundesliga gemacht haben", sagt Vidal.

+++ Robben über Kroos +++

"Im Fußball gibt es ein Kommen und Gehen von Spielern. Er hat sich bei Real Madrid sehr gut entwickelt und ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft", sagt Robben über ein Wiedersehen mit Toni Kroos.

+++ Die Spieler legen los +++

"Ich hoffe, dass wir einen großen Vorsprung erarbeiten und dann ruhig nach Madrid fahren", blickt Vidal optimistisch auf die Partie.

+++ Gleich geht es los +++

Um 17.30 Uhr soll die Pressekonferenz beginnen, die Spieler machen zunächst den Anfang.

+++ Ist Lewandowski fit? +++

Die Münchner haben sich an der Säbener Straße bereits auf den Kracher eingestellt. Noch nicht ganz sicher ist der Einsatz von Robert Lewandowski, der das Training am Vormittag nach einer halben Stunde abbrach.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel