vergrößernverkleinern
Jan Vertonghen sah für sein Foul an Mario Götze die Gelb-Rote Karte
Jan Vertonghen sah für sein Foul an Mario Götze die Gelb-Rote Karte © Getty Images

Mario Götze wird bei der BVB-Niederlage bei den Spurs von Gegenspieler Jan Vertonghen übel im Gesicht getroffen. Einen Tag später gibt der Weltmeister Entwarnung.

Nach der 1:3-Niederlage in der Champions League bei Tottenham Hotspur hat sich Mario Götze zu Wort gemeldet.

Der Star von Borussia Dortmund hatte in der Schlussphase einen Schlag gegen das Gesicht bekommen und war nicht mehr zurück aufs Spielfeld gekommen.

"Er hat Probleme mit den Zähnen und geht noch zum Arzt. Das sieht nicht so gut aus. Nicht alle Zähne sind mehr an der richtigen Stelle. Es tut schon weh, wenn man darüber spricht", sagte Bosz.

Nun gab er bei Twitter Entwarnung: "Nichts, was nicht reparabel wäre. Was wirklich schmerzt, ist die Niederlage gegen Tottenham."

Götze, den eine Stoffwechselerkrankung zu Jahresbeginn lange außer Gefecht gesetzt hatte, war in den vergangenen Wochen immer besser in Form gekommen. Im Spiel bei den Spurs wurde der 25-Jährige in der 66. Minute eingewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel