vergrößernverkleinern
Portugal v France - Final: UEFA Euro 2016
Cristiano Ronaldo und Fernando Santos bildeten beim EM-Finale ein unerwartetes Trainer-Duo © Getty Images

Joachim Löw will einige der größten Stars im DFB-Team während des Confed Cups zu Hause lassen. Die überspielten Profis sollen eine Pause bekommen.

Der Bundestrainer verfolgt damit eine völlig andere Strategie als sein Kollege Fernando Santos.

Der Trainer von Europameister Portugal will im Sommer 2017 in Topbesetzung zu WM-Gastgeber Russland reisen - auch sein wichtigster Spieler soll mit von der Partie sein.

"Aber sicher. Wenn Cristiano Ronaldo gesund ist, wird er nach Russland mitkommen. Wir werden natürlich mit der stärksten Aufstellung spielen", erklärte Santos, der das Turnier anders als Löw nicht als Chance für Perspektivspieler sieht.

Portugal bekommt es beim Confed Cup mit Gastgeber Russland sowie Neuseeland und Mexiko zu tun.  Das DFB-Team spielt in der Gruppe B gegen Asien-Meister Australien, Südamerika-Meister Chile und den Afrika-Meister, der erst am 5. Februar 2017 bei den Kontinentalmeisterschaften in Gabun ermittelt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel