vergrößernverkleinern
Azerbaijan v Germany - FIFA 2018 World Cup Qualifier
Joshua Kimmich (l.) soll der einzige Bayern-Spieler im Kader des DFB für den Confed Cup sein © Getty Images

Bundestrainer Joachim Löw wird für den Confederations Cup offenbar nur einen Akteur vom FC Bayern nominieren. Zwei Offensivspielern winkt das Debüt im DFB-Team.

Bundestrainer Joachim Löw will offenbar nur einen einzigen Akteur vom FC Bayern für den Confederations Cup in Russland (17.Juni bis 2. Juli) berufen.

Laut kicker soll lediglich Joshua Kimmich in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen werden, der am Mittwoch (13 Uhr) bekanntgegeben wird.

Stärker belastete Mitspieler wie Mats Hummels und Jerome Boateng sollen hingegen eine Pause bekommen, um sich im Sommer ausgiebig erholen zu können. Auch Mesut Özil, Toni Kroos und Sami Khedira sollen nicht nominiert werden. (Confed Cup und U21-EM live im TV auf SPORT1)

Erstmals im deutschen Kader sind womöglich Amin Younes und Lars Stindl. Younes hat sich als Stammspieler bei Ajax Amsterdam etabliert und spielt eine starke Saison beim Europa-League-Finalisten. Am 23-Jährigen soll RB Leipzig interessiert sein.

Auch Stindl hat sich dank elf Toren und zahlreichen guten Spielen eine Nominierung verdient.

Von den 15 A-Nationalspielern, die zudem für die zeitgleich stattfindende U21-EM in Frage kommen, sind offenbar Timo Werner (Leipzig) uind Leon Goretzka (Schalke 04) für den Confed Cup eingeplant.

SPORT1 zeigt sowohl den Confed Cup als auch die U21-EM LIVE im TV.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel